Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Altlandrat Alfred Reisinger wird 70

04.02.2019 Landrat Josef Laumer: „Er hat die Fundamente geschaffen, auf denen ich als Landrat sehr gut weitermachen konnte“

Alt-Landrat Alfred Reisinger

Altlandrat Alfred Reisinger feiert am Montag, 4. Februar, seinen 70. Geburtstag. Im Namen der gesamten Landkreis-Bevölkerung, aller Mitglieder des Kreistages und der Landkreis-Beschäftigten gratuliert der Landkreis Straubing-Bogen auf das Herzlichste.

Alfred Reisinger war von 2002 bis 2014 Landrat des Landkreises Straubing-Bogen. In seine Zeit fiel der Erhalt der Bundeswehrstandorte Feldkirchen und Bogen, die Modernisierung der Landkreis-Schulen, der Erhalt der Eisenbahnbrücke über die Donau bei Bogen, das Kommunalunternehmen Kreiskliniken und die Entwicklung des Hafens im Industriegebiet Straubing-Sand. „Die Aufzählung ließe sich aber auch noch beliebig fortsetzen“, so der heutige Landrat Josef Laumer, der am Montagmorgen zu den ersten Gratulanten zählte. „Alfred Reisinger hat viel bewirkt und den Landkreis vorwärts gebracht. Er hat die Fundamente geschaffen, auf denen ich als Landrat sehr gut weitermachen konnte.“

Von 1992 bis 2002 und wieder seit 2014 war und ist Alfred Reisinger Kreisrat, von 1994 bis 2002 war er Mitglied des Bayerischen Landtags und von 1984 bis 2002 saß er im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde Aiterhofen. Zudem war der Jubilar von 1990 bis 2002 Verwaltungsrat der VG Aiterhofen-Salching und von 1984 bis 1996 Verbandsrat im Wasserzweckverband der Irlbachgruppe. Noch heute ist er als Verbandsrat im Zweckverband Sparkasse Niederbayern-Mitte, als Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes Straubing-Bogen und als Vorsitzender des Fördervereins der Freunde des Klosters Windberg engagiert.

„Der heutige Tag ist eine gute Gelegenheit, um im Namen des gesamten Landkreises Dankeschön zu sagen und Anerkennung zu zeigen“, zollt Landrat Josef Laumer seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit, „mit der er maßgeblich die Aufwärtsentwicklung des Landkreises mitgestaltet hat“, großen Respekt.

Für seine Verdienste wurde der Altlandrat mit der Goldenen Bürgermedaille seiner Heimatgemeinde Aiterhofen, der kommunalen Verdienstmedaille in Silber und dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Kategorien: Landratsamt