Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Abschluss der Vereinsschule 2018/19

29.03.2019 Positives Fazit nach der vierten Veranstaltung mit dem Thema „Organisation und Durchführung von Großveranstaltungen“

Vereinsschule.JPG

Fahnenweihen, Vereinsjubiläen, Sommerfeste, Jugendparty – der Frühling rückt näher und mit ihm kommt auch wieder die Zeit der Vereinsveranstaltungen.

Doch was ist bei diesen Großveranstaltungen für die Vereine und ihre Vorstandsmitglieder zu beachten? Darum kümmerte sich die Vereinsschule des Landkreises Straubing-Bogen in Verbindung mit dem Kreisjugendring am Donnerstag im voll besetzten Sitzungssaal des Landratsamtes. Experten aus allen relevanten Bereichen am Landratsamt – Gaststättenrecht (Cornelia Wunsch-Träxler), Baurecht (Johannes Wagner), Lebensmittelrecht (Michael Ziesler), Jugendschutz (Richard Maier) – und Martin Schmauser (BRK Kreisverband Straubing-Bogen) referierten über wichtige Punkte bei der Planung und Durchführung dieser Feste. Wann ist ein Antrag auf Gestattung nötig, was muss dieser enthalten, was ist bei Preislisten für Speisen und Getränke zu beachten, wie ist das Ausschank- und Küchenpersonal einzuweisen, welche baulichen Voraussetzungen müssen gegeben sein? All diese Fragen wurden beantwortet und fanden ein reges Interesse der rund 100 Teilnehmer.

Mit dieser vierten Veranstaltung im Winterhalbjahr 2018/19 endete der erste Zyklus der Vereinsschule des Landkreises, die im vergangenen Herbst eingeführt wurde. Die Gründung der Vereinsschule geht auf die ILE nord 23 zurück, die den Landkreis dabei um Unterstützung gebeten hat. Der Landkreis nahm dies gerne flächendeckend für alle ILE´s auf. Alle vier (kostenlosen) Veranstaltungen waren ausgebucht. „Das rege Interesse zeigt, dass die Ehrenamtlichen über diese Unterstützung sehr dankbar sind und es viele Themen gibt, die sie auf dem Herzen haben“, so Gertraud Seifert, die für die Organisation der Vereinsschule am Landratsamt verantwortlich war. Vor der Abschlussveranstaltung zum Thema „Organisation von Großveranstaltungen“ lauteten die Themen „Wer sein (Vereins-)Recht kennt, macht keine Fehler“, „Steuerrecht gemeinnütziger Vereine“ und „Öffentlichkeitsarbeit – so präsentiere ich meinen Verein!“

Nach dem großen Erfolg im Winterhalbjahr 2018/19 wird die Vereinsschule auch im kommenden Herbst und Winter fortgesetzt werden. „Die ehrenamtliche Arbeit in den vielen unterschiedlichen Vereinen und Verbänden im Landkreis ist uns sehr wichtig. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, diese Arbeit noch besser zu unterstützen. Mit der Vereinsschule bieten wir Hilfestellungen und Informationen zu immer wieder auftauchenden und relevanten Themen der Vereinsarbeit“, sagt Landrat Josef Laumer, der selbst auch an der Abschlussveranstaltung teilnahm und den Teilnehmern zum Gespräch zur Verfügung stand. Die Themen für den zweiten Zyklus ab Herbst stehen noch nicht fest und werden den Sommer über festgelegt werden.

Pünktlich zur Schulung am Donnerstag legten der Landkreis und der Kreisjugendring auch die Broschüre „Richtig feiern! Tipps zur Organisation von Großveranstaltungen“ neu auf. Das Heft ist ebenso wie der „Leitfaden für Vereinsfeiern“ der Bayerischen Staatskanzlei im Landratsamt erhältlich. Weitere und stets aktualisierte Informationen finden sich auch unter www.landkreis-straubing-bogen.de/kultur-bildung-sport-soziales/vereinsschule

„Jetzt sind wir bestens vorbereitet auf die Feiern in den kommenden Monaten“, resümierte Landrat Josef Laumer schmunzelnd. „Das ist die schönste Zeit im Jahr und ich freue mich schon jetzt darauf.“

Kategorien: Landratsamt, Freizeit