Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

"Zusammenarbeit in vielen Bereichen"

Antrittsbesuch neue Amtsgerichtsdirektorin Gisela Schwack 002.JPG

14.11.2017 Antrittsbesuch der neuen Amtsgerichtsdirektorin Gisela Schwack bei Landrat Josef Laumer

Neues Gesicht, aber bewährte Zusammenarbeit: Unter diesem Motto stand der Antrittsbesuch der neuen Direktorin des Amtsgerichts Straubing, Gisela Schwack, bei Landrat Josef Laumer.

„Wir hatten immer ein gutes Verhältnis zum Amtsgericht und ich bin mir sicher, dass wird auch unter Frau Schwack so bleiben“, betonte Landrat Josef Laumer. „Wir arbeiten immer schon und in vielen Bereichen sehr vertrauensvoll zusammen, obwohl natürlich auch in der Sache manchmal unterschiedliche Meinungen und Auffassungen herrschen“.  Laumer erzählte auch, dass ihm die Justizstellen in Straubing von seinem Beruf sehr gut bekannt seien und er auch deswegen die dortige Arbeit sehr schätze.

Worte, die bei Gisela Schwack auf offene Ohren stießen: „Ich habe dem Landrat eine gute Zusammenarbeit angeboten. Und es gibt ja viele Überschneidungspunkte, in denen wir laufend zusammenarbeiten, zum Beispiel bei den Betreuungssachen.“ Auch deshalb war Landrat Josef Laumer ein persönliches Kennenlernen wichtig. Schon kurz nach dem Besuch im Landratsbüro stand auch ein Treffen mit den entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Betreuungsstellen am Landratsamt und bei der Stadt Straubing auf dem Programm. „Wenn es einmal Probleme gibt, dann muss man das besprechen und dann lässt sich alles lösen“, so das Credo der neuen Amtsgerichtsdirektorin.

Zum 1. November wurde Gisela Schwack, bisherige Vizepräsidentin des Landgerichts Deggendorf, von Justizminister Prof. Dr. Bausback zur Nachfolgerin von Rudolf Helmhagen als Amtsgerichtsdirektorin ernannt. Helmhagen wurde bereits im Juli Leitender Oberstaatsanwalt der Staatanwaltschaft Deggendorf.

Dass einer guten Zusammenarbeit nichts im Wege steht, wurde auch am Ende des Antrittsbesuchs noch einmal deutlich. Landrat Josef Laumer überreichte ein Landkreis-Buch an die neue Amtsgerichtsdirektorin, um die Region Straubing-Bogen noch besser kennenzulernen. „Mein Mann ist ein begeisternder Motorradfahrer. Da fahre ich gerne mal mit“, erzählte Gisela Schwack. Und da hatte sie natürlich beim ebenfalls motorrad-affinen Landrat einen Nerv getroffen: „Da können Sie dann bei mir auch einmal mitfahren“, meinte er augenzwinkernd.

Foto: Die neue Amtsgerichtsdirektorin Gisela Schwack beim Antrittsbesuch bei Landrat Josef Laumer.

Kategorien: Landratsamt, Social Media