Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Kompetenz und Sachverstand auch in schwierigen Bereichen

16.05.2018 Regierungsrätin Julia Huber zur Beamtin auf Lebenszeit berufen

Regierungsrätin Julia Huber, am Landratsamt Straubing-Bogen Abteilungsleiterin für Wirtschaft, Umwelt, Wasser und Verkehr, durfte am Mittwoch aus den Händen von Landrat Josef Laumer und der Leiterin der Haupt- und Personalverwaltung, Karin Wutzlhofer, die Urkunde über die Berufung ins Beamtenverhältnis auf Lebenszeit entgegennehmen.

„Wir sind sehr zufrieden mit Ihrer Arbeit“, lobte Landrat Josef Laumer. „Durch Ihre sehr guten Leistungen haben sie sich die Probezeitverkürzung verdient, weshalb Sie zum 1. Juni Beamtin auf Lebenszeit sein werden.“ Die Juristin aus Landshut ist seit dem 1. Januar 2017 am Landratsamt Straubing-Bogen tätig. „Sie haben sich in die Materie neu eingearbeitet und haben dies hervorragend geschafft. Denn die berufliche Tätigkeit neu an einem Landratsamt aufzunehmen, ist sicher nicht immer einfach“, so Landrat Josef Laumer, dessen Credo auch in dieser Abteilung umgesetzt wird. „Wir arbeiten zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und das leben Sie auch vor.“ Wohlwissend freilich, dass das Betätigungsfeld nicht immer leicht ist: „Umwelt, Naturschutz, Wasserrecht um nur einige zu nennen – sie verantworten wichtige Bereiche, die nicht immer vergnügungssteuerpflichtig sind.“

Die Regierungsrätin selbst freute sich über die freundlichen Worte: „Ich bin hier seit Beginn meiner Tätigkeit sehr gut aufgenommen worden. Die Arbeit ist eine große Herausforderung, die aber viel Spaß macht. Den Landkreis in verschiedenen Bereichen weiter zu entwickeln ist sehr abwechslungsreich und spannend.“ So gelingt es ihr auch, mit Kompetenz und Sachverstand bei den schwierigen Themenbereichen zu punkten und manchmal auch unangenehme Entscheidungen für alle nachvollziehbar zu vertreten. Nicht zu vergessen auch die Fördergelder in Millionenhöhe für den Breitbandausbau, für die unter ihrer Federführung durch Anträge in den Landkreis geholt werden konnten. Auch das eine Mammutaufgabe.

So verwundert es nicht, dass Karin Wutzlhofer hofft, „dass Sie auch als Landshuterin noch lange bei uns bleiben wollen und werden.“

Foto: Regierungsrätin Julia Huber (mitte) nimmt die Berufungsurkunde aus den Händen von Landrat Josef Laumer entgegen. Mit auf dem Bild auch die Leiterin der Haupt- und Personalverwaltung, Karin Wutzlhofer.

Kategorien: Landratsamt, Social Media