Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Hochwasser-Soforthilfe jetzt auch für den Landkreis Straubing-Bogen

08.06.2016 Landkreisbürger, die bei den Unwetter-Ereignissen in der vergangenen Woche einen Schaden erlitten haben, können nun das Sofortgeld in Höhe von 1.500 Euro beantragen. Nach einem Kabinettsbeschluss am Vormittag werde die Gebietskulisse Soforthilfe auf den Landkreis Straubing-Bogen ausgeweitet, bestätigte die Regierung von Niederbayern.

An einigen Stellen hatten die starken Regenfälle zu teils heftigen Überschwemmungen geführt.
Bildnachweis: KFV Pressereferentin Irmgard Hilmer

Das Geld soll beispielsweise Schäden am Hausrat durch vollgelaufene Keller überbrücken helfen. Die Anträge auf Sofortgeld, Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ und „Ölschäden an Gebäuden“, sowie Notstandsbeihilfen können ab sofort beim Landratsamt gestellt werden. Von dort erfolgen auch die Auszahlung der Sofortgelder sowie die Bewilligung der Soforthilfen bzw. der Notstandsbeihilfen.

Landrat Josef Laumer und der Landtagsabgeordnete Josef Zellmeier hatten sich in Briefen an die Staatsregierung und die Regierung von Niederbayern dafür stark gemacht, dass auch Betroffene aus dem Landkreis Straubing-Bogen einen Anspruch auf die Unwetter-Hilfe haben. Bislang galt diese nur für Nachbarkreise.

„Wir haben deutlich gemacht, dass von den Schäden durch Unwetter und Hochwasser viele Menschen in unserem Landkreis betroffen sind. Nun kann ihnen schnell und unbürokratisch geholfen werden“, so Landrat Josef Laumer.

Entsprechende Anträge können ab sofort beim Landratsamt Straubing-Bogen gestellt werden. Betroffene können sich an das Landratsamt unter Telefon 09421 973 – 0 wenden.

Kategorien: Landratsamt, Social Media