Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Spielen, basteln und jonglieren

21.11.2018 Kindermitbringtag am Landratsamt anlässlich des schulfreien Buß- und Bettags

Kindermitbringtag.jpg

Am Buß- und Bettag war das Landratsamt Straubing-Bogen sozusagen wieder fest in Kinderhand. Denn anlässlich des schulfreien Buß- und Bettags hatten die Gleichstellungsbeauftragte Sylvia Omasmeier und der Personalratsvorsitzende Alexander Penzkofer wieder die Beschäftigten zum Kindermitbringtag eingeladen. 18 Kinder im Alter von vier bis 13 Jahren wurden von Mama oder Papa zur Arbeit mitgebracht und dort bis zum Mittag betreut.

Spielen, basteln und jonglieren standen auf dem Plan, zudem ein Besuch des Naturpädagogen Stephan Magerl. Natürlich wurde auch Landrat Josef Laumer in seinem Büro besucht und musste zahlreiche Fragen beantworten. Egal, ob es um das höchste Gebäude im Landkreis, die Anzahl der Fußballfelder oder die Einwohnerzahl ging – das Interesse der Kinder war vielfältig. Auch an den Arbeitszeiten eines Landrats. Bei einem Tagesbeginn um 6.30 Uhr und einem Ende an Tagen mit Veranstaltungen um 21 oder 22 Uhr war das Erstaunen groß. Auch der Große Sitzungssaal und vor allem die Technik, die dahinter steht, sorgte für Begeisterung bei den jungen Gästen. Besonders groß war die Freude natürlich, da es beim Besuch beim Landrat auch ein kleines Geschenk in Form eines Holzspiels für jeden jungen Besucher gab.

Bereits seit sieben Jahren gibt es den Kindermitbringtag am Landratsamt. Nicht nur für Landrat Josef Laumer eine wichtige Einrichtung. „Gerade wenn beide Eltern berufstätig sind, haben wir so für den Buß- und Bettag eine ideale Lösung gefunden. Wir zeigen damit auch, dass wir eine kinderfreundliche Verwaltung sind.“

Auch bei den Kindern kommt der Tag gut an: „Die meisten sind jedes Jahr wieder dabei und freuen sich immer regelrecht darauf“, sagt Sylvia Omasmeier.

Foto: Die Kinder im Großen Sitzungssaal gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Sylvia Omasmeier, dem Personalratsvorsitzenden Alexander Penzkofer und Landrat Josef Laumer (hinten stehend von links).

Kategorien: Landratsamt, Social Media