Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Ausstellung „Klang meines Körpers“ an der Ludmilla-Realschule in Bogen

18.04.2017 Thematik Essstörungen soll Schülern und Eltern näher gebracht werden

Foto Elternabend Essstörungen Bogen.jpg

Zum Auftakt der zweiwöchigen Ausstellung „Klang meines Körpers“ zum Thema Essstörungen an der Ludmilla-Realschule Bogen konnten sich interessierte Eltern, Lehrer, Schulsozialarbeiter und weitere Bezugspersonen zum Thema Essstörungen informieren.

„Die Ausstellung läuft im Rahmen des Schwerpunktes des Gesundheitsministeriums psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen“, erklärt Alexandra Jehle vom Gesundheitsamt Straubing-Bogen die Hintergründe.

Kathrin Müller, Sozialpädagogin an der Beratungsstelle für Essstörungen Waagnis in Regensburg, referierte bei der Auftaktveranstaltung über die verschiedenen Erscheinungsformen und Hintergründe. Die Teilnehmer konnten von der Expertin wertvolle Einblicke und umfassende Informationen zu diesem Erkrankungsbild erhalten, welches vor allem junge Mädchen und auch Buben in der Pubertät betreffen kann. Organisiert wurde dieser Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Klang meines Körpers“ vom sozialpädagogischen Team des Gesundheitsamtes Straubing-Bogen.

Die speziell geschulten Sozialpädagoginnen erarbeiten zusammen mit den Schülerinnen und Schülern Ursachen und Hintergründe der Krankheit. In jeweils drei Unterrichtsstunden werden insgesamt ca. 350 Schülerinnen und Schüler der Ludmilla-Realschule und auch einzelne Klassen der Mittelschule Bogen für dieses wichtige Thema sensibilisiert. Die Ausstellung läuft noch bis 02. Mai an der Ludmilla-Realschule in Bogen.

Infomaterial und Allgemeines zur Ausstellung: Sozialpädagogisches Team des Gesundheitsamtes Straubing-Bogen, Leutnerstr. 15, 93415 Bogen; Tel.: 09421/973-516.

Das Foto zeigt von links Kathrin Müller (Dipl. Sozialpädagogin, Beratungsstelle Waagnis, Regensburg), Alexandra Jehle (Sozialpädagogin,B. A., Gesundheitsamt Straubing-Bogen), Birgit Reindlmeier (ZwRSKin, Ludmilla-Realschule Bogen).

Kategorien: Landratsamt, Social Media