Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Kreisausschuss empfiehlt einstimmig die Anschaffung einer Motorfähre

Fähre 1.png

14.03.2017 Erkenntnisse der Detailplanung ließen keine andere Möglichkeit zu

Am Montag sprach der Kreisausschuss des Landkreises Straubing-Bogen einstimmig die Empfehlung für den Kreistag aus, eine Motorfähre für die Verbindung Mariaposching – Stephansposching anzuschaffen. Von der ursprünglichen Planung einer Gierseilfähre musste Abstand genommen werden, da die Detailplanung neue Fakten ergab, die vorher nicht abzuschätzen waren.

Eine Seilanlage wurde überflüssig, da Antriebsmotoren auch bei der Gierseilvariante wegen der Wind- und Strömungsverhältnisse nötig wären. Entsprechend wäre eine Genehmigung für eine Gierseilfähre – noch dazu, weil sich seit der Inbetriebnahme der letzten Gierseilfähre an einer Bundeswasserstraße in Deutschland vor 16 Jahren die Rechtslage geändert hat - äußerst fraglich. Zudem wäre diese Möglichkeit auch deutlich teurer gewesen.

Die Variante einer kleineren und leichteren Fähre konnte ebenfalls nicht realisiert werden, da man sonst Gefahr liefe, die Förderung zu verlieren.

Aufgrund all dieser Erkenntnisse, die sich im Laufe der Planungsphase in den letzten Monaten ergaben, kam der Kreisausschuss zu seinem Empfehlungsbeschluss. Nicht, ohne bis zuletzt versucht zu haben, um die zunächst bevorzugte Variante einer Gierseilfähre zu kämpfen.

Kategorien: Landratsamt, Social Media