Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Tag des offenen Denkmals im Landkreis

28.08.2015 Am 13. September 2015 ist „Tag des offenen Denkmals“. Im Landkreis Straubing-Bogen steht dieses Jahr ein Teilbereich des Schlosses in Schwarzach im Mittelpunkt, eine Besichtigung ist von 13.00 bis 17.00 Uhr möglich.

Schloss Schwarzach

Die Eröffnungsfeier findet um 13 Uhr beim Wohnhaus im südlichen Teil des ehemaligen Schlosses in Schwarzach statt. Außerdem öffnen die Hien-Sölde in Mitterfels und das Kreismuseum Bogenberg ihre Türen für die Bevölkerung.

 Schloss Schwarzach - In den Archivalien wird Suuarza – Schwarzach als eine Gründung des Klosters Oberalteich erstmals 1129 erwähnt. Geprägt wurde der kleine Ort im Vorderen Bayerischen Wald durch die Herrschaft der Degenberger. Nach der völligen Zerstörung der Stammburg der Degenberger durch den Wittelsbacher Herzog Albrecht IV. im Jahre 1468 mussten sich diese verpflichten, keine Burg mehr auf dem Degenberg zu errichten. Nach 1473 bauten daraufhin die Herren von Degenberg in Schwarzach das neue Schloss Oberschwarzach. Die klosterartige Anlage umschloss einen großen rechteckigen Raum, den heutigen Marktplatz von Schwarzach.

Als die Degenberger 1602 ausstarben, residierte auf dem Schloss bis ins 19. Jahrhundert ein kurfürstlicher Pfleger (Burggraf) mit dem Monopol, Weißbier für den gesamten bayerischen Wald brauen zu dürfen.

Nachdem 1806 das Pfleggericht nach Mitterfels verlegt wurde, wurden die Hofmarkgebäude parzellenweise von einheimischen Privatleuten ersteigert und den verschiedensten Nutzungen zugeführt.

Auch das südöstliche Eckgebäude des Südflügels durchlief diese Umwidmung und wurde im Jahr 2012 nach längerem Leerstand und akuter Einsturzgefahr – Notsicherungsmaßnahmen wurden durch die Behörden bereits angeordnet - von Bettina und Ronny Graßl erworben.

Die neuen Eigentümer, bereits durch die Sanierung ihres privaten Wohnhauses vom Denkmalvirus infiziert, gingen die letzten Jahre tatkräftig zur Sache und verwandelten das baufällige Gebäude in ein Kleinod mit herausragender Wohnqualität, wohl einzigartig im gesamten Landkreis. Die Wohnräume erstrecken sich über fünf Geschosse - in der ehemaligen Schlosskapelle hielt z. B. das Esszimmer der neuen Wohnung Einzug - und schaffen damit ein ganz besonderes Wohnflair.

Am diesjährigen Tag des offenen Denkmals haben sich die Eigentümer dankenswerter Weise bereit erklärt, die sanierten Räume der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Eine Besichtigung ist von 13.00 bis 17.00 Uhr möglich, Führungen werden nach Bedarf durch die Eigentümer angeboten. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen. Für Verpflegung ist gesorgt - es besteht die Möglichkeit, sich eine kleine Stärkung zu erwerben.

Kategorien: Landratsamt, Social Media