Experimentieren im mobilen Labor

28. März 2022 : Mobile ForscherWerkstatt kommt nach Niederwinkling
Mobile ForscherWerkstatt_DNA.JPG

Wie bekommt man die DNA aus einer Tomate? Wie kann man aus Stärke eine Folie herstellen? Und wie baue ich meine eigene Biogasanlage? In der Mobilen ForscherWerkstatt können Jugendliche von 10 bis 16 Jahren die Antworten auf diese Fragen selbst herausfinden.

Am 23. April 2022 kommt das mobile Labor in das Begegnungszentrum in Niederwinkling. Die Veranstalter haben vom Becherglas bis zum Bunsenbrenner alles dabei, was man zum Experimentieren braucht. Angeleitet werden die jungen Forscherinnen und Forscher von Studierenden des TUM-Campus Straubing. Sie zeigen den Teilnehmenden, wie sie mit Instrumenten und Chemikalien richtig umgehen. Dann führen die Jugendlichen die Versuche selber durch. Ihre Beobachtungen und Ergebnisse notieren sie in ihrem Labortagebuch.

Die „Mobile ForscherWerkstatt“ richtet sich an Jugendliche von 10 bis 16 Jahren. Die Veranstaltung findet von 9.00 bis 13.00 Uhr statt. Anmelden kann man sich online unter www.mobilmint.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Ansprechpartnerin ist die MINT-Managerin für die Region, Carolin Riepl, (Tel: 09421/944-61166, E-Mail: mint@straubing.de).

Die Mobile ForscherWerkstatt ist ein Projekt des Clusters mobilMINT. Clusterpartner sind die Stadt Straubing, der Landkreis Straubing-Bogen, der TUM-Campus Straubing, C.A.R.M.E.N. e. V., die danubius GmbH und der Institutsteil Straubing des Fraunhofer IGB. Gemeinsam arbeiten sie daran, dass MINT-Freizeitangebote in der Region so selbstverständlich werden wie der Sportverein oder die Musikschule. Gefördert wird das Cluster mobilMINT vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Bild: DNA-Extrahieren in der Mobilen ForscherWerkstatt (Bild: Stadt Straubing)