Omikron-Variante mittlerweile auch im Bereich des Gesundheitsamtes Straubing-Bogen vielfach nachgewiesen

Layout-Corona_2.png

Die Omikron-Variante von SARS-CoV-2 hat mittlerweile auch den Bereich des Gesundheitsamtes Straubing-Bogen erreicht. Inzwischen wurde bei mehr als 30 bereits bekannten Indexfällen bei variantenspezifischen PCR-Tests in den Laboren die entsprechende Variante bestätigt. Die Tendenz ist dabei steigend.

„Ein Zusammenhang zwischen den Fällen lässt sich nur zum Teil herstellen“, so Dr. Thomas Lang, Stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes. Eine allgemeine Aussage über einen milden Verlauf lässt sich derzeit noch nicht treffen: „Dafür bräuchte man noch mehr Vergleichsfälle – auch mit entsprechenden Werten für Ungeimpfte, Geimpfte und Geboosterte. Dafür ist die Anzahl momentan noch zu gering“, so Dr. Lang.

Im Landkreis Straubing-Bogen hielten sich sowohl Inzidenz wie auch Hospitalisierung zuletzt relativ stabil. Aktuell befinden sich in den Kreiskliniken fünf Personen mit einer SARS-CoV-2-Infektion auf den Intensivstationen, drei weitere auf den Normalstationen. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 134,7. Mit einem Anstieg der Inzidenz ist aber zu rechnen.