Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Im Austausch mit den Tagespflegepersonen

Das Amt für Jugend und Familie am Landratsamt Straubing-Bogen veranstaltete am Donnerstag, 14.10. einen Informationsabend für alle qualifizierten Tagespflegepersonen im Landkreis.

Begrüßt wurden die Anwesenden durch stellvertretende Landrätin Christa Heisinger.
Sie würdigte insbesondere die verantwortungsvolle Arbeit der Tagespflegepersonen und bedankte sich bei der anwesenden Abteilungsleiterin Stephanie Aumer und den Mitarbeitern der Tagespflegevermittlungsstelle für ihre unterstützende Tätigkeit.

Trotz des Krippenausbaus im Landkreis Straubing-Bogen ist die Tagespflege unverzichtbar. Gerade für Kinder unter drei Jahren kann die Betreuung in einer kleinen Gruppe mit einer festen Bezugsperson im familienähnlichen Umfeld eine Alternative zur Kinderkrippe bieten. Darüber hinaus können Tagespflegepersonen flexiblere und individuelle Betreuungszeiten anbieten, welche den Arbeitszeiten der Eltern entgegenkommen. Neben den 500 in den letzten Jahren neu geschaffenen Krippenplätzen stehen aktuell derzeit auch 130 Tagespflegeplätze im Landkreis Straubing-Bogen zur Verfügung.

Seit dem 01.08.2013 gilt der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab einem Jahr. Diese Kinder zwischen einem und drei Jahren haben Anspruch auf einen Betreuungsplatz in der Kinderkrippe oder in Tagespflege. Kinder unter einem Jahr haben einen konditionierten Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Das bedeutet, dass die Eltern in Ausbildung, im Studium oder in Berufstätigkeit sein müssen, damit ein Anspruch auf einen Betreuungsplatz vorliegt. Ab dem dritten Lebensjahr kann Tagespflege ergänzend zur Einrichtung in Form einer Randzeitenbetreuung gewährt werden oder bei besonderem Bedarf des Kindes.

Gerlinde Gietl, zuständige Fachgruppenleitung für die Kindertagesbetreuung, erläuterte die Rechtsänderungen im Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz bzw. der Ausführungsverordnung insbesondere im Hinblick auf die Tagespflege. Der Bayer. Landkreistag hat hierzu bereits neue Empfehlungen herausgegeben, wonach die Entlohnung der Tagespflegepersonen differenziert entsprechend der Altersgruppe oder besonderem Förderbedarf des Kindes gestaffelt werden soll. Die politisch zuständigen Gremien des Landkreises Straubing-Bogen werden sich demnächst im Rahmen der Haushaltsberatungen für 2014 mit dieser Thematik befassen und über deren Umsetzung entscheiden.

Neu ist seit Juni 2013 die Ersatzbetreuung durch die beiden beim Landkreis Straubing-Bogen angestellten Springerkräfte, so der Bericht von Sabrina Altmann von der Tagespflegevermittlungsstelle. Interessierte aktive Tagespflegepersonen können sich freiwillig zu diesem Modell entscheiden. Die Springerkräfte besuchen regelmäßig den Haushalt der Tagespflegeperson, um eine Beziehung zu den Tagespflegekindern aufzubauen und den Ablauf der Tagespflegestelle kennenzulernen. Bei Ausfall der Tagespflegeperson übernimmt bei Bedarf die Springerkraft die Betreuung der Tagespflegekinder im Haushalt der Tagespflegeperson.
Zwei Tagesmütter berichteten von ihren positiven Erfahrungen mit der jeweils zugewiesenen Springerkraft. Die Springerkräfte Roswitha Dietl und Cornelia Schöfer erzählten aus ihrem Blickwinkel über die Tätigkeit.
Die Entwicklung des Springermodells in der Ersatzbetreuung ist laut Altmann noch nicht abgeschlossen; durch die in der Praxis erlebten Erfahrungen wird das Konzept stets weiterentwickelt. Die Rückmeldung der Tandempartner ist aber durchaus positiv.

Im Verlauf des Abends stellten sich dann auch die neuen Tagespflegepersonen, welche im Jahr 2013 hinzugekommen sind, persönlich vor.
Nach dem fachlichen Input konnte man sich untereinander noch in Kleingruppen austauschen und eigenständig vernetzen.

Wer Fragen zum Bereich der Kindertagespflege hat, kann sich bei Sabrina Altmann, Tel. 09421/973-308 melden. Es besteht sowohl die Möglichkeit sich über eine Bewerbung als Tagespflegeperson zu informieren, als auch eine fachliche Beratung für Eltern in Anspruch zu nehmen. Sabrina Altmann ist Dienstag-Donnerstag von 08.00-16.00 Uhr und Freitag von 08.00-12.00 Uhr erreichbar.