Museum Bogenberg
Drei Kinder beim Wandern in der Gegend von St. Englmar
Turnhalle Mallersdorf
Blick auf die Kirchen von Geiselhöring und Haindling bei Sonnuntergang im Gegenlicht
Gruppe beim Nordic Walking im Landkreis Straubing-Bogen
VHG in Bogen
Wasserskifahren auf der Donau
Gruppe von Kindern beim Radfahren
Kirche Hl. Kreuz
Paar beim Besuch des Kreismuseums auf dem Bogenberg

Kreismuseum Bogenberg

Aktuelles:

Neu ab Juli 2018: Museumspädagogische Angebote für Schulen, Ferienprogramm, für Kindergeburtstage, für Freizeitgestaltung im Museum von Jung und Alt.

Das Museum eröffnet die diesjährige Saison am Ostersonntag, den 1. April 2018.

Sonderausstellung "Vom Reiz der alten Dinge. Museumsobjekte neu gesehen"

Neue Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Kontakt

Nachlese: Informationen zu den bisherigen Sonderausstellungen und Aktionen


Seit 2009 präsentiert sich das komplett neugestaltete Kreismuseum auf dem Bogenberger Berggipfel mit den überregional bedeutsamen Themen:

Die Geschichte der Bayerischen Rauten von ihren Anfängen bei den Grafen von Windberg-Bogen über ihre Verwendung bei den Wittelsbachern und im Bayerischen Staatswappen bis hin zu den „freien Rauten“ als modernes Bildzeichen für den Freistaat Bayern heute – und:
Der Bogenberg als Heiliger Berg Niederbayerns und Sitz einer der ältesten bayerischen Marienwallfahrten. Vorgestellt wird hier sowohl das ungewöhnliche mittelalterliche Gnadenbild einer schwangeren Muttergottes, als auch die „Sakral- und Ausflugslandschaft“ Bogenberg, die Holzkirchener Pfingstwallfahrt, Handel- und Gewerbe, katholische Volksfrömmigkeit und sakrale Kunst uvm.
Beide Ausstellungen sind didaktisch aufgebaut und mit „Mitmachstationen“ versehen, so dass jeder Museumsbesucher etwas Interessantes entdecken kann.
Zusätzlich finden regelmäßig wechselnd Sonderausstellungen zu kunst-, kultur- und regionalspezifischen Themen in eigenen Räumlichkeiten statt. Außerdem gibt es museumspädagogische Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene, die eigens angekündigt werden.

Gnadenbild Bogenberg, Andachtsbild um 1750
„Mitmachstation“ zum Thema: Bayerische Rauten

Aktuelles:

Neu ab Juli 2018: Museumspädagogische Angebote für Schulen, Ferienprogramm, für Kindergeburtstage, für Freizeitgestaltung im Museum von Jung und Alt.

Unter dem Motto "Drinnen und Draußen" gibt es jetzt verschiedene Möglichkeiten, den Bogenberg, seine Geschichte und Gegenwart, die Geschichte der Bayerischen Rauten sowie das Thema der Sonderausstellung "Vom Reiz der alten Dinge" zu erkunden.

Angeboten werden fixe Termine zum Buchen und freie Termine, die auch außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonscher oder schriftlicher Voranmeldung in Anspruch genommen werden können.

Die Palette reicht von Führungen über Workshops in der neuen Museumswerkstatt. über neue Mitmachstationen, Rätsel und Spiele in der Dauerausstellung bis zu Geocache/Schnitzeljagdangeboten. Lassen Sie sich überraschen! 

In der zweiten Jahreshälfte 2018 entsteht dann noch ein neuer Bogenberg-Audioguide in Deutsch und Englisch. Dieser wird vorr. ab 2019 verfügbar sein.




Freie Termine für Geocache, Kindergeburtstag, Wandertagsangebote, Schulklassenführungen mit und ohne Workshop nach Voranmeldung (Angebote siehe unten)

Vermittlungsangebote

Führungen

Für Gruppen ab 10 Personen nach Voranmeldung jederzeit auch außerhalb der Öffnungszeiten zu buchen.

Wir bieten Ihnen an:

  • Museum & Wallfahrtskirche: „Rund um den Bogenberg“
  • Museumstour: Geschichte der Bayerischen Rauten, Bogenberg, der „Heilige Berg Niederbayerns“ und die Sonderausstellung: Vom Reiz der alten Dinge
  • oder, nach Wunsch, auch alle diese Themen einzeln.
  • Für Schulklassen: Kindgerechte individuelle Führungen zu den oben angegebenen Themen.

Dauer: ca. 1 Stunde

Ab 30 Personen zwei Führer

Kosten: Eintritt & 1 Führer für Privatgruppen 30 €, für Schulklassen 15€

Ferienprogramm (Sommerferien)

Fixe Termine zum Anmelden:

Dienstag, 31.7.2018, 14-16 Uhr:

  • Einen kunstvollen Brief gestalten mit der Kalligrafin Sigi Kiermeier.
  • Maximal 10 Kinder von 10-14 Jahren
  • Kosten: 5 € pro Kind

Mittwoch, 1.8.2018, 10-12 Uhr

  • Neu genutzt! Volksfestzier aus Kronkorken, Kabeln & Co. Unter Anleitung von Frau Zwerger vom ZAW-SR wird Recyclingschmuck zum Volksfest gebastelt.
  • Offene Werkstatt für Jung und Alt.
  • Kosten: 3€ pro Teilnehmer

Donnerstag, 2.8.2018, 14-17 Uhr

  • Geocache – Gipfeltour: Den Bogenberg erkunden, Rätsel lösen, einen Schatz finden.
  • Für 10 bis 15 Personen, Geeignet ab 10 Jahren
  • Kosten: 8€ pro Kind

Erwachsenenkurse und Kurse für Kinder und Jugendliche

Fixe Termine zum Anmelden:

Samstag, 29. September, 14-18 Uhr

  • Kalligrafie-Nachmittag für Erwachsene: Der Grafiker Volker Linn vermittelt Grundkenntnisse über Geschichte und Schreiben der Frakturschriften. Es wird ein individuelles Schriftstück gefertigt. Bei Interesse kann dieser Kurs fortgeführt werden.
  • 5-10 Teilnehmer. Kosten: 20€ pro Teilnehmer, bei Bedarf kann Kalligrafiematerial bestellt werden.

Dienstag 30. Oktober, 14.30-17 Uhr

  • Freizeit-Workshop für Kinder und Jugendliche: Leporellos weihnachtlich!
  • Unter Anleitung von Frau Zwerger vom ZAW-SR werden Weihnachtsleporellos gefertigt. Diese Kunstwerke können zum Bogenberger Christkindlmarkt am zweiten  Adventswochenende im Museum ausgestellt werden.
  • Maximal 15 Teilnehmer
  • Kosten: 5€ pro Teilnehmer

Kindergeburtstag

Termine sind nach Voranmeldung frei zu buchen, auch außerhalb der Öffnungszeiten!

  • Bogenberg Geocache: Gipfeltour: Den Bogenberg-Gipfel entdecken und sich dabei im Raum orientieren. Zum Schluss ist im Museum ein Schatz versteckt.
    Maximal 12 Kinder ab 10 Jahren
  • Ab Sept. 2018: Ritterrunde im Museum und am Bogenberg (Schnitzeljagd)
    Maximal 12 Kinder ab 7 Jahren
  • Schreibwerkstatt: Entweder: Parcours durch die Geschichte des Schreibens oder mittelalterliche Schreibwerkstatt mit Anfertigung eines kleinen Andenkens.
    Maximal 12 Kinder ab 8 Jahren
  • Ab. Sept. 2018: Spielerische Museums- und Bogenberg-führung mit Praxisteil nach Wahl

Dauer: 3 Stunden

Ein Elternteil oder externer Begleiter sollte mit dabei sein

Kosten: Eintritt (1,50/3€) & Pauschale 100€. Es besteht die Möglichkeit Speisen und Getränke mitzubringen, Raum und Geschirr stehen zur Verfügung.

Angebote für Schulklassen

Termine sind nach Voranmeldung frei zu buchen, auch außerhalb der Öffnungszeiten!

Kindgerechte Führungen

  • Museum: Geschichte der Bayerischen Rauten, Bogenberg, Sonderausstellung: „Vom Reiz der alten Dinge“
  • Oder: Museum und Wallfahrtskirche/Berggipfel
  • Dauer: 1 Stunde
  • Kosten: Eintritt & 15€ pro Führer

Führung & Workshop/Praxisteil zu den lehrplanbezogenen Themen:

  • Schreiben früher&heute /alternativ: Mittelalterliche Schreibwerkstatt (ab 2. Klasse) / auch für Jugendliche der höheren Klassenstufen geeignet
  • Was ist das? Schätze im Depot entdecken, beschreiben, erforschen (ab 3./4. Klasse)
  • Ab Sept. 2018:„Ritter sein“ am Bogenberg: Über Wappen, Bayerische Rauten und die Bogener Grafen
  • Ab Sept. 2018: „Pilger sein“ am Bogenberg: Über Wallfahrt, Heilige, Bilder und Zeichen
  • Dauer: 90 Minuten
  • Kosten: Eintritt & 3,50€ pro Kind

Geocache/Schnitzeljagd

  • Gipfeltour mit Kompass, Karte und GPS: Lerne den Bogenberg kennen und orientiere dich im Raum
  • Dauer: 2 bis 2,5 Stunden
  • Schulische Vorbereitung ist erwünscht. (Kompass und Karte lesen, GPS Gerät nutzen). Zwei Taschen mit den Materialien können vorab ausgeliehen werden. Min-destens eine Lehrkraft sollte mitgehen.
  • Kosten: Eintritt & 4,50€ pro Kind

Ab September 2018:

  • Ritterrunde im Museum und am Berggipfel: Rätsel und Schnitzeljagd
  • Dauer 1,5 Stunden, mindestens eine Lehrkraft sollte mitgehen
  • Kosten: Eintritt & 3,50€ pro Kind

Filmwoche: Museumskino mit analogen Schulfilmen der 1930er- bis 1950er-Jahre.

Fixe Termine zu buchen am 25.9 und 26.9. und 27.9. und 28.9. 2018

Entweder:

  • Analoge Filmvorführungen mit Info über alte Filme und Inhalte.
  • Dauer: 90 Minuten; von 9-10.30 Uhr oder von 10.30-12 Uhr, pro Termin je 1 Klasse
  • Geeignet für alle Altersstufen
  • Kosten: Eintritt & 2,50€ pro Kind

Oder:

  • Analoge Filmvorführungen & Workshop: Einen eigenen kleinen Film zeichnen und anschauen.
  • Dauer: 180 Minuten mit Pause von 9-12 Uhr, pro Termin je 1 Klasse
  • Geeignet ab 3./4. Klasse
  • Kosten: Eintritt & 3,50 pro Kind

Wo kann ich mich anmelden?

Kreismuseum Bogenberg

Bogenberg 12 / 94327 Bogen

Am besten per mail:

Kreismuseum@landkreis-straubing-bogen.de

oder per Telefon: 0160-97215810 oder    09421-5786. Falls das Telefon nicht besetzt ist, bitte auf den Anrufbeantworter sprechen.

Eintritt: 3€ Erwachsener; 1,50 € Kind, Ermäßigter

Aktuelle Info zum Museum unter:

                www.landkreis-straubing-bogen.de

Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Verantwortung. Das Museum haftet nicht für Unfälle oder Verluste. Der Ausleiher haftet für Verlust oder Beschädigung der Geräte für Geocache/Schnitzeljagd.

Änderungen vorbehalten

Haftungsausschluss

Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Landkreis Straubing-Bogen haftet nicht für Unfälle, Verluste oder Schäden, die bei der Teilnahme oder Durchführung der Veranstaltungen entstehen.

Der Haftungsausschluss gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Landkreises Straubing-Bogen oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Landkreises Straubing-Bogen beruhen.

Ebenso gilt der Haftungsausschluss nicht für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Landkreises Straubing-Bogen oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Landkreises Straubing-Bogen beruhen.

Der Ausleiher haftet dem Landkreis Straubing-Bogen für Verluste und Beschädigungen der Geräte für Geocache/Schnitzeljagd.

Die Teilnehmer stellen den Landkreis Straubing-Bogen von Ansprüchen Dritter auf Ersatz von Schäden, die durch die Teilnehmer verursacht wurden, frei.

Alle aufklappen

Gesamtes Programm als PDF zum Download


Das Museum eröffnet die diesjährige Saison am Ostersonntag, den 1. April 2018 um 12:00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Es erwarten Sie nicht nur die Dauerausstellung rund um den Bogenberg und zur Geschichte der Bayerischen Rauten, sondern auch die verlängerte Sonderausstellung "Vom Reiz der alten Dinge" (1.4. bis 31.10.2018). Historische Objekte erzählen hier Geschichte und Geschichten, die auch heute von Relevanz sind.

Zudem bereitet das Museum heuer umfangreiche museumspädagogische Neuerungen vor, damit Familien mit Kindern, Alt und Jung auf noch vielfältigere Weise verschiedene Aspekte des Bogenbergs und seiner reichhaltigen Geschichte sowie der Region Straubing-Bogen erfahren können. Der genaue Fertigstellungs- und Eröffnungstermin der Museumspädagogik wird noch bekannt gegeben. Lassen Sie sich überraschen!

Wenn Sie mit einer Gruppe kommen und Interesse an einer auf Ihre Wünsche abgestimmten Führung haben, rufen Sie uns an oder schreiben eine mail. Wir können Führungen auch jederzeit außerhalb unserer Öffnungszeiten arrangieren. Wie bieten Ihnen Museumsführungen und Führungen "Museum & rund um den Berggipfel" incl. Wallfahrtskirche an.

Außerdem sind ab heuer unsere Öffnungszeiten erweitert: Mittwoch bis Freitag von 14-17 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertag 12-17 Uhr.

Sonderausstellung „Vom Reiz der alten Dinge. Museumsobjekte neu gesehen“
Verlängerung 1. April bis 31. Oktober 2018


Klicken Sie auf das Bild um den Artikel als PDF-Datei lesen zu können.

Manche Dinge kommen und gehen, heute schneller als früher: Ein Wanderkino aus Schwarzach wird nicht mehr gebraucht; ein bulthaup-Küchenbuffet der fünfziger Jahre scheint nicht mehr zeitgemäß, die aufgelöste Kreisbildstelle Bogen hat keine Verwendung mehr für alte Fotos und Filmrollen – solche Dinge sind kürzlich in das Kreismuseum Bogenberg gelangt. Hier, im Objektarchiv des Landkreises Straubing-Bogen, werden sie gesammelt, erhalten, dokumentiert und gezeigt. Alles nur „oids glump“?

Die Sonderausstellung zeigt die Aussagekraft, die authentische Originale heute besitzen. Im Museum bekommen die alten Dinge ein „neues Leben“. Hier werden sie zum Sprechen gebracht und präsentiert: Sie zeigen ihre Schönheit und Andersartigkeit. Sie berichten über das frühere Leben und wie sich einzelne Bereiche dieses Lebens gewandelt haben. Ihre Gebrauchsspuren zeugen von ihrer Funktion und dem früheren Umgang mit ihnen. Man kann bei ihrer Betrachtung viel lernen über Formen, Materialien, Herstellung und wie man die Dinge benennt. Wer kennt heute schon Geldkatze, Gängelband oder Gamaschen? Und schließlich ist jedes Ding mehr als das, was man sieht: Es hat eine – unsichtbare – Bedeutung, ist Zeichen für etwas: So dokumentiert z.B. eine sorgfältig gepflegte Vereinsfahne die Bedeutung der Feuerwehr und des Vereinswesens auf dem Land. An Dingen hängt Erinnerung – an das erste ersehnte Stück, an ein Familienmitglied usw. – belegbar durch beigegebene Beschreibungen oder durch Interviews.

Manche Objekte bleiben. Auch wenn sie „uralt“ sind, haben sie immer noch Relevanz, weil sie allgemeine Fragen betreffen: Das Bogenberger Gnadenbild aus dem Mittelalter beispielsweise ist bis heute ein bedeutsames Zeichen des katholischen Glaubens. Und die mehr als 700 Jahre alten bayerischen Rauten dienen heute mehr denn je als wirksames Logo für Bayern.

Das Kreismuseum Bogenberg lädt Sie ein in die Welt der historischen Objekte. Es zeigt interessante „Depotfunde“ der über hundertjährigen Sammlung und Neuzugänge, kombiniert mit Interviews von heute. Entdecken Sie mit allen Sinnen die andere Seite der digitalen Welt – alte Dinge und ihre vielfältigen Reize!
Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer zu Sonderausstellung.

Kolorierter Kupferstich mit dem Bogenberger Gnadenbild, Ausschnitt aus einem Gebetszettel, 2. Hälfte 18. Jahrhundert
„Geldkatze“ mit Rautenwappen in Federkielstickerei, 19. Jahrhundert
Filmdose eines „Unterrichtsfilmes“ aus den 1930er Jahren, stammend aus der aufgelassenen Kreisbildstelle Bogen
Küchenbuffet der Fa. bulthaup, Ende der 1950er Jahre
Gängelband für ein Kleinkind, 1930er Jahre
Medizinischer Heilapparat der Firma Felma mit Strom und UV-Licht, 1920er Jahre

Neue Öffnungszeiten des Museums:

  • Mittwoch bis Freitag 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertag 12:00 bis 17:00 Uhr
  • Das Museum hat 2018 vom 1. April bis 31. Oktober und zum Bogenberger Christkindlmarkt am 8. und 9. Dezember geöffnet.

Führungen:

Für Gruppen ab 10 Personen und Schulklassen gibt es die Möglichkeit, interessante und nach den eigenen Wünschen gestaltete individuelle Museumsführungen „rund um den Bogenberg“ (Kreismuseum mit und ohne zusätzliche Kirchenbesichtigung) nach telefonischer Voranmeldung unter 0160/97215810 oder per eMail unter kreismuseum@landkreis-straubing-bogen.de zu buchen. Erfahrene Führer stehen hierfür zur Verfügung. Bis etwa 30 Personen begleitet Sie ein Führer, bei größeren Gruppen werden zwei oder mehr Führer eingeteilt.

Eintrittspreise:

    • Erwachsene 3,00 €
    • Ermäßigt für Schwerbehinderte, Bundesfreiwilligendienstleistende, Studenten, Personen mit Gästekarte und mit Ehrenamtskarte, Senioren ab 65 1,50 €
    • Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche, Schulklassen je Schüler 1,50 €
    • Familienkarte 6,00 € / Familienkarte für Inhaber der Ehrenamtskarte 3,50 €
    • Führungsgebühr 30,00 €
    • Führungsgebühr für Schulklassen / Jugendgruppen 15,00 €

Kontakt:

Kreismuseum Bogenberg
Bogenberg 12
94327 Bogen
Tel. 09422/5786 oder 0160/97215810
E-Mail: kreismuseum@landkreis-straubing-bogen.de
Internet: www.landkreis-straubing-bogen.de

Museumsleitung:
Barbara Michal M.A.

Kassenwart:
Sigrid Lang

Museumsführer:
Reinhard Dietz, Barbara Michal, Hans Neueder und Herbert Schedlbauer


Sponsoren

Dieses Projekt wurde gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung. Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).
Sparkassenstiftung Niederbayern-Mitte