Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

„Aus erster Hand Informationen zu den Berufsbildern“

Landrat Josef Laumer (vierter von rechts) gemeinsam mit Bogens Bürgermeister Franz Schedlbauer (zweiter von rechts) bei der Station des Azubi-Busses an der Klinik Bogen vor einer Puppe zur Demonstration der Herzmassage. Umrahmt von den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern.
Azubibus 2019 006.JPG

21.11.2019 Azubi-Bustour stellte Handwerk sowie Pflege- und Krankenberufe in den Mittelpunkt

Wie sieht der Alltag in einem Seniorenheim aus? Welche Aufgaben gibt es im Bereich der Krankenpflege? Und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt im Handwerk? Antworten auf all diese Fragen gab es bei der Azubi-Bustour 2019 im Landkreis Straubing-Bogen.

Zum zweiten Mal organisierte der Landkreis unter Federführung von Wirtschaftsreferent Martin Köck in Zusammenarbeit mit Schulen und Betrieben am schulfreien Buß- und Bettag einen sogenannten Azubibus. Interessierte Schülerinnen und Schüler aller im Landkreis vertretenen Schularten – u.a. ein gesamtes P-Seminar - wurden zu den teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen gebracht, wo sie sich über die dortige Ausbildung informieren konnten. Insgesamt nahmen knapp 130 Schülerinnen und Schüler in vier Bussen aufgeteilt auf zwei Touren das Angebot war. Jeder Bus besuchte drei Stationen und damit eine weniger als im Vorjahr. „Das war nach der Evaluierung im Vorjahr der Wunsch von Unternehmen und Schülern“, sagt Wirtschaftsreferent Martin Köck. „So bleibt mehr Zeit an der einzelnen Station und der Stressfaktor ist auch geringer.“

Gerade die Mitmachaktionen kamen gut an: Egal ob es die Erstellung eines eigenen Werkstücks bei der Firma Willig in Hunderdorf war oder Blutdruckmessen, Herz-Druck-Massage und Eingipsen an den Kreiskliniken in Mallersdorf und Bogen. „Besonders freut es mich, dass sehr viele Fragen gestellt wurden und das Interesse groß war“, sieht sich Landrat Josef Laumer in den Spezialisierungen auf Handwerk sowie Kranken- und Pflegeberufe bestätigt. „Gerade in diesen Bereichen fehlen Fachkräfte, deshalb wollen wir unterstützend tätig sein. Häufig herrschen völlig falsche Vorstellungen dieser Berufe. Jetzt konnten die Schülerinnen und Schüler aus erster Hand Informationen zu diesen Berufsbildern erfahren und bekamen auch die Chancen und Möglichkeiten aufgezeigt, die sich dadurch für die Zukunft ergeben.“ Als die Bewohner des BRK-Seniorenheimes Mitterfels die jugendlichen Besucher mit einem Lied überraschten und über ihren Alltag erzählten, sorgte dies durchaus für einen Aha-Effekt bei den Jugendlichen, die mit einer solch angenehmen Arbeitsatmosphäre und guten Laune nicht unbedingt gerechnet hatten.

Mit den Kreiskliniken Bogen und Mallersdorf, dem BRK-Seniorenzentrum Mitterfels, dem Seniorenzentrum Geiselhöring, der Erwin Mauerer GmbH, der Ilmberger Maschinen- und Zahnradfabrik GmbH, der Kurt Willig GmbH & Co. KG sowie dem Bauunternehmen Rudolf Zollner beteiligten sich insgesamt acht Unternehmen und Einrichtungen an der Azubi-Bustour 2019. Begleitet wurden die Busse von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung des Landratsamtes, von Lehrerinnen und Lehrern und auch Vertretern der Arbeitsagentur.

„Die Erfahrungen sind durchweg positiv, die Rückmeldungen auch“, sagt Martin Köck, so dass 2020 der Azubi-Bus am Buß- und Bettag wieder angeboten werden soll. Erst einmal steht aber in diesem Jahr in der kommenden Woche am Dienstag, 26. November, noch eine Abschlussveranstaltung im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes auf dem Programm – dann auch mit den Eltern. „Die Eltern spielen bei der Berufswahl der Kinder immer noch eine sehr große Rolle. Deshalb nutzen wir die Fazit-Veranstaltung neben der Verlosung der Preise für die Teilnehmer auch dazu, dass sich die Unternehmen und Einrichtungen auch noch einmal den Eltern präsentieren können“, begründet Wirtschaftsreferent Köck diese Neuerung.

Foto: Landrat Josef Laumer (vierter von rechts) gemeinsam mit Bogens Bürgermeister Franz Schedlbauer (zweiter von rechts) bei der Station des Azubi-Busses an der Klinik Bogen.

Kategorien: Landratsamt, Wirtschaft, Social Media