Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

„Fehleinschätzungen konnten korrigiert werden“

Fazitveranstaltung.jpg

28.11.2019 Positives Fazit bei der Abschlussveranstaltung zum Azubibus 2019

Das Beste kommt zum Schluss: Als am Ende der Abschluss- und Fazitveranstaltung des Azubibusses 2019 im Landratsamt eine anwesende Mutter das Wort ergriff, fasste sie es kurz und prägnant zusammen: „Mein Sohn hat zunächst gemotzt, weil er an seinem schulfreien Buß- und Bettag eine solche Veranstaltung hatte. Aber als er abends nach Hause gekommen ist, hat er total geschwärmt. Ich finde das eine super Idee, die man auf jeden Fall jedes Jahr umsetzen sollte.“

Insgesamt gut 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Azubibus mit Eltern waren zur Abschlussveranstaltung ins Landratsamt gekommen. Dort stellten sich die teilnehmenden Institutionen und Betriebe auch den Eltern vor und es wurde ein gemeinsames Fazit gezogen – auch um für die kommenden Jahre Verbesserungen zu erreichen. Außerdem wurden die Gewinnspielgewinner gezogen. Denn acht glückliche Schülerinnen und Schüler konnten Preise mit nach Hause nehmen – insgesamt vier Tablets und vier Bluetooth-Lautsprecher.

Positives gab es aber auch darüber hinaus noch – und das nicht zu knapp. Denn Angelika Mauerer von der Erwin Mauerer GmbH in Salching und Josef Niemer von der Kurt Willig GmbH & Co. KG gaben bekannt, dass bei ihnen ab dem Herbst 2020 ein Hol- und Bringservice für neue Lehrlinge, die noch keinen Führerschein haben, eingeführt wird. Das war aber noch nicht alles: Eine Teilnehmerin am Azubibus kann sich bereits über eine Lehrstelle freuen, die auf diese Weise vermittelt wurde.

Kein Wunder, dass auch Landrat Josef Laumer ein erfolgreiches Fazit ziehen durfte: „Mit knapp 130 Teilnehmern war die zweite Auflage des Azubi-Busses ein großer Erfolg. Gerade im Bereich Pflege, Krankenwesen und Handwerk werden gute Fachkräfte gebraucht. Den Schülerinnen und Schülern wurden die Möglichkeiten gerade auch in diesem Bereich aufgezeigt, sie durften praktische Erfahrungen sammeln und es konnten Fehleinschätzungen auch korrigiert werden.“ Dies verdeutlichten zum Beispiel auch die Vertreter der Kreiskliniken Bogen und Mallersdorf und des AWO-Seniorenzentrums Geiselhöring und des BRK-Seniorenzentrums Mitterfels: Anhand aktueller Beispiele und Zahlen stellten sie dar, dass die Verdienstmöglichkeiten – gerade für Azubis – deutlich besser sind als häufig zu hören ist. Und bei der Feedback-Runde machte ein Schüler auch klar: „Ich hatte erst ganz andere Vorstellungen und wurde dann bei der Tour positiv von den Berufsbildern in diesem Bereich überrascht.“

Damit hat der Azubibus 2019 die Erwartungen vollauf erfüllt und wird auch 2020 wieder an den Start gehen, wie Wirtschaftsreferent Martin Köck betonte. „Uns war gerade auch die Einführung des Feedback-Abends wichtig, um die Eltern mit einzubinden und auch den Dialog mit und zu den Firmen noch zu verstärken.“

Foto: Die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner bei der Verlosung (sitzend) gemeinsam mit Landrat Josef Laumer (hinten 7. von links) und Vertretern der am Azubibus beteiligten Betriebe sowie weiterer Institutionen und der Verwaltung.

Kategorien: Landratsamt, Politik, Wirtschaft, Social Media