Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

"Ein guter Kontakt ist immer wichtig"

Gruppenbild Kautex.JPG (1)

21.11.2018 Landrat Josef Laumer zu Besuch bei der Firma Kautex in Mallersdorf

Am Anfang standen nur eine Produktions- und eine Logistikhalle. Heute, 30 Jahre später, besteht der Kautex-Standort in Mallersdorf, im Landkreis Straubing-Bogen, aus zwei Werken mit 20.000 Quadratmetern. Hier produzieren knapp 500 Mitarbeiter jährlich rund 1,2 Millionen Tanks und 1,7 Millionen technische Teile und erwirtschaften damit einen Jahresumsatz von circa 160 bis 170 Millionen Euro.

Landrat Josef Laumer ließ sich bei seinem Besuch bei Kautex, das zum amerikanischen Textron-Konzern gehört, Einblicke in die Produktion und die Zukunft des Werkes geben. Dass dort Themen wie Energieeffizienz, Abfallreduktion, Sicherheit und Zukunftsplanung ganz oben auf der Agenda stehen, machte Elmar Limmer, Werkleiter in Mallersdorf, schnell deutlich. Das Mindestziel pro Jahr ist eine Reduzierung des Abfalls und des Energiebedarfs um 2,5 Prozent. In Mallersdorf werden derzeit Tanks, Einfüllrohre, Ausgleichsbehälter und In-Tank-Montageteile hergestellt. Zu den Kunden zählen Audi, VW, Skoda, Bentley, BMW, Mini, Rolls-Royce, Opel und seit neuestem auch ein neuer Hersteller aus Vietnam, Vinfast Sedan. „Wir haben 21 Kunden auf der gesamten Welt von Südamerika über Europa bis Asien“, so Limmer. Aber nicht nur die Automobilhersteller sind auf der ganzen Welt ansässig, auch die 32 Werke des Unternehmens sind über die ganze Welt verteilt. Fünf gibt es in Deutschland, das Werk in Mallersdorf ist das Größte von ihnen. Aber auch Kautex passt sich den neusten Entwicklungen der Branche an. Die Forschungsabteilung des Unternehmens in Bonn beschäftigt sich im Zuge dessen seit mehreren Jahren mit Alternativen zu Tanks, wie z.B. Batteriesysteme und Plug-in Technik.

Beim Rundgang durch die Produktion wurde eindrucksvoll deutlich, wie sich die Tanks unterschiedlicher Automarken und Nutzungszwecke unterscheiden. Tatsachen, wie die hohe Stückzahl an verschiedene Tankvarianten bei Audi, sorgten für staunende Gesichter bei den Gästen.

Ein wichtiges Anliegen für Elmar Limmer ist die feste Verankerung von Kautex bei den Menschen vor Ort. Dies zeigt sich nicht nur bei Kooperationen mit den örtlichen Schulen in Mallersdorf-Pfaffenberg sondern auch bei Preisen für die Abschlussbesten. „Kautex ist der größte Arbeitgeber am Ort, der auch sehr gut in die Gesellschaft integriert ist“, bestätigte Bürgermeister Karl Wellenhofer. „Es gibt eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“ Als sehr erfreulich bezeichnete es Wellenhofer, „dass auch das Landratsamt immer an einem lösungsorientierten Arbeiten interessiert ist und somit auch von dieser Seite immer Unterstützung für die Anliegen vorhanden ist.“ Gerade deshalb sei ihm der Kontakt mit den Betrieben im Landkreis so wichtig, betonte Landrat Josef Laumer. „Denn wir wollen vor Ort erfahren, was los ist, wo der Schuh drückt. Nur so können wir im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen oder Vorschläge, Anregungen oder Kritik an höheren Stellen anbringen.“ Ein Umstand, der auch Elmar Limmer in den vergangenen Monaten positiv auffiel. „Ein guter Kontakt ist immer wichtig und ich schätze das auch wirklich sehr, wie gut der Kontakt im vergangenen Jahr war und welche Bemühungen Landkreis- Politik und – Verwaltung in diesem Bereich unternehmen. So finde ich auch die Einführung des Ausbildungsbusses eine tolle Idee und wir sind da im kommenden Jahr auch gerne dabei.“

Probleme bei der Findung von Lehrlingen habe man bei Kautex in Mallersdorf-Pfaffenberg aber (noch) nicht. „Wir machen viel und das ist wohl der Grund, weshalb wir da derzeit keine Sorgen haben“, mutmaßte Limmer. Neben den Schul-Kooperationen wurde auch eine komplett neue Ausbildungswerkstätte eingerichtet.  Hier können alle Azubis und Dualstudenten ihren Aufgaben in Ruhe nachgehen. Im kommenden Jahr wird zudem noch der Ausbildungsbereich Logistik eingeführt.

So konnte Landrat Josef Laumer am Ende resümieren: „Dieser Besuch hat einmal mehr gezeigt, welche tollen Firmen und Arbeitgeber wir im Landkreis Straubing-Bogen haben. Wir können stolz darauf sein, denn davon profitieren alle unsere Bürgerinnen und Bürgern.“

Foto: Klaus Achatz (Sachgebietsleiter Wirtschaft, Touristik, Regionalentwicklung am Landratsamt), Karl Wellenhofer (Bürgermeister Markt Mallersdorf-Pfaffenberg), Elmar Limmer (Werkleiter Kautex Mallersdorf), Landrat Josef Laumer und Martin Köck (Wirtschaftsreferent des Landkreises, von links) beim Ortstermin im Kautex-Werk in Mallersdorf.

Kategorien: Landratsamt, Wirtschaft, Social Media