Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Brand in Biogasanlage in der Gemeinde Straßkirchen endet glimpflich

13.03.2019 Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit

Feuerwehr.JPG

Am Mittwochnachmittag sorgte ein Brand in einer Biogasanlage in der Gemeinde Straßkirchen (Landkreis Straubing-Bogen) für kurzzeitige Aufregung. „Es ist alles glimpflich ausgegangen“, resümierte Kreisbrandrat Albert Uttendorfer rund 90 Minuten nach der ersten Alarmierung um 14.25 Uhr.

Das Feuer brach im Stromraum, der an die Anlage angrenzt, aus. „Durch das schnelle Eingreifen konnte ein Übergreifen verhindert werden“, so Uttendorfer, der gemeinsam mit dem zuständigen Kreisbrandinspektor Markus Huber und Kreisbrandmeister Thomas Abendhöfer vor Ort war. Insgesamt waren unter der Einsatzleitung des Straßkirchener Kommandanten Adolf Hundshammer 32 Feuerwehrler/innen der Feuerwehren Straßkirchen und Irlbach im Einsatz. „Zudem waren zahlreiche weitere Kräfte in Bereitschaft“, sagte Uttendorfer. Auch Gaswarnmessgeräte kamen zum Einsatz, stellten aber keine Werte fest, so dass für die Bevölkerung zu keiner Zeit eine Gefahr bestand.

„Die Zusammenarbeit hat hervorragend funktioniert, der Einsatz wurde professionell durchgeführt. Wir können mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein“, zog Uttendorfer ein positives Fazit. Abschließende Löscharbeiten an brennendem Heizöl werden noch von der Feuerwehr Straßkirchen durchgeführt. Die Brandursache wird noch ermittelt.

Foto: Archivbild.

Kategorien: Landratsamt, Social Media