Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

„Auf diese beiden konnte und kann man sich stets verlassen“

BRK-Ehrung 005.JPG

15.06.2018 Ernst Baier und Uwe Müller für 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit beim BRK ausgezeichnet

Welch beeindruckende Ehrung Ernst Baier und Uwe Müller als langjährige ehrenamtliche Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuzes aus den Händen von Landrat Josef Laumer entgegennehmen durften, brachte Melanie Würstl, Bereichsleiterin der Bereitschaft Bogen, auf den Punkt: „Ihr seid länger dabei, als ich überhaupt auf der Welt bin.“

Für 40-jährige Tätigkeit wurde Baier und Müller nämlich kürzlich im Landratsamt Straubing-Bogen das Ehrenzeichen am Bande für langjährige Dienstzeit beim BRK des Bayerischen Staatsministers des Innern verliehen. Ernst Baier begann 1977 seine Mitgliedschaft beim Sanzug Bogen. Der absolvierte die Ausbildung zum Trupp- und Gruppenführer, war stellvertretender Bereitschaftsführer und Bereitschaftsführer in Oberalteich. Nach Veränderung hin zu einer Ortsgruppe 2007 leitete er auch die Ortsgruppe Oberalteich weiter. Auch nach der Auflösung der Ortsgruppe Oberalteich ist Ernst Baier weiter ein geschätztes und aktives Mitglied der Bereitschaft Bogen geblieben, das bis zum heutigen Tage aktiv im Sanitätsdienst und in den Schnelleinsatzgruppen eingesetzt wird. „Egal, um was es geht: Ernst Baier kann man immer fragen, er ist immer bereit zu helfen“, lobte Melanie Würstl.

Uwe Müller war 1977 Gründungsmitglied der Jugendrotkreuz Gruppe Hunderdorf. Er war Gruppenführer, Stellvertretender Kolonnenführer, Zugtruppführer, Stellvertretender Bereitschaftsleiter, Bereitschaftsleiter, Fachdienstleiter Betreuungsdienst und Fernmeldedienst. Außerdem nahm er an drei Hochwassereinsätzen und zwei Schneekatastropheneinsätzen teil, war für Mittelbeschaffung zuständig und war auch als Ausbilder tätig. „Ich arbeite seit langem mit Uwe Müller zusammen“, so Jürgen Köhl, Rettungsdienstleiter des Kreisverbandes Straubing-Bogen. „Er war immer aktiv und für diese Unterstützung bedanke ich mich.“

Kreisbereitschaftsleiter Hans Kienberger hob hervor, „dass die beiden Geehrten immer auf der Höhe der Zeit waren. Die Einsätze haben sich in 40 Jahren geändert, aber sie waren stets up-to-date.“

Altlandrat Alfred Reisinger, Vorsitzender des BRK Kreisverbandes Straubing-Bogen, erinnerte sich gerade an Katastropheneinsätze während seiner Dienstzeit als Landrat. „Es hat gut getan, wenn dann Leute wie Ernst Baier und Uwe Müller einem zur Seite standen und man nicht alleine war. Jeweils 40 Jahre sind eine beeindruckende Zahl.“ Kreisgeschäftsführer Jürgen Zosel betonte, dass er „unbedingt an der Ehrung teilnehmen wollte. Denn es zeigt die Verbindung von Hauptamt und Ehrenamt. Wir sind stolz auf solch langjährige BRK-ler. Auf diese beiden konnte und kann man sich stets verlassen.“ Auch Landrat Josef Laumer hob in seiner Laudatio die Bedeutung einer solch ehrenamtlichen Tätigkeit hervor. „Ihre Arbeit ist wichtig für die Gesellschaft. Herzlichsten Dank dafür.“

Ernst Baier und Uwe Müller betonten unisono, wie sehr ihnen die Tätigkeit bis zum heutigen Tage Spaß macht. Ans Aufhören denken sie daher noch lange nicht. Schmunzelnd fügte Ernst Baier noch hinzu, dass der gemeinsame Weg sogar noch weiter als 40 Jahre zurückgeht. „Uwe und ich kennen uns sogar noch länger. Wir haben damals bei Inoutic in Bogen den gleichen Beruf gelernt und haben uns so kennengelernt.“

Foto: Die beiden Geehrten Uwe Müller (2. von links) und Ernst Baier (3. von links) gemeinsam mit Altlandrat und BRK-Kreisvorsitzendem Alfred Reisinger, Landrat Josef Laumer, Jürgen Köhl (Rettungsdienstleiter Kreisverband), Jürgen Zosel (Kreisgeschäftsführer), Hans Kienberger (Kreisbereitschaftsleiter) und Melanie Würstl (Bereichsleiterin Bereitschaft Bogen, von links).

Kategorien: Landratsamt, Social Media