Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

"Wir sind dankbar für die finanzielle Unterstützung"

18.03.2019 Amt für Ländliche Entwicklung übergibt Förderbescheid in Höhe von 80.000 Euro für die einheitliche Beschilderung der Radwege im Landkreis

Übergabe Förderbescheid.jpg

Allen Grund zur Freude hatte der Landkreis Straubing-Bogen am Freitag. Denn Roland Spiller vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern übergab den Förderbescheid in Höhe von 80.000 Euro für die einheitliche Beschilderung der Radwege im Landkreis.

Aschas Bürgermeister Wolfgang Zirngibl, der mit der ILE nord23 die Federführung in diesem Projekt aller drei ILE´s im Landkreis innehat, nahm den Förderbescheid entgegen. Der Landkreis Straubing-Bogen ist übrigens der einzige in Niederbayern, in dem alle Kommunen Mitglied in einer ILE sind. „80.000 Euro sind eine stolze Summe, über die wir uns sehr freuen. Das Radwegenetz ist ein ganz wichtiger Faktor“, freut sich auch Zirngibl. In das Projekt ist neben allen Kommunen im Landkreis auch die Stadt Straubing eingebunden, so dass ein ganzheitliches Konzept entsteht. Die Gesamtkosten betragen knapp 110.000 Euro. Der Landkreis übernimmt die noch anfallenden Kosten in Höhe von rund 29.000 Euro und ist über die im Landkreis tätige Lokale Aktionsgruppe (LAG) von LEADER mit eingebunden.

„Man weiß im Landkreis, welche Fördertöpfe man anzapfen muss“, betonte Roland Spiller. „In diesem Projekt stecken nun Mittel von der EU über LEADER und von Bund und Land über das Amt für Ländliche Entwicklung.“ Insgesamt 1.200 Kilometer Radwegenetz stehen im Landkreis Straubing-Bogen zur Verfügung und werden nun einheitlich beschildert und auch mit QR-Codes versehen, auf denen Hinweise zu regionalen Sehenswürdigkeiten oder die ILE enthalten sind. „Wir sind sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung“, so Landrat Josef Laumer. „ Es entsteht nun gemeinsam mit der Stadt Straubing ein Gesamtkonzept das Sinn macht und allen Radlern in der Region zu Gute kommt.“

Foto: Ewald Seifert (ILE Gäuboden), Wirtschaftsförderer Martin Köck, Peter Aigner (Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern), Karl Wellenhofer (ILE Laber), Josefine Hilmer (Geschäftsführerin Regionalentwicklungsverein), Landrat Josef Laumer, Roland Spiller (Behördenleiter Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern), Wolfgang Zirngibl (ILE nord23), Anita Bogner (Stellvertretende Vorsitzende Regionalentwicklungsverein), Birgit von Byern (Tourismusreferentin Landkreis Straubing-Bogen, von links) bei der Übergabe des Förderbescheids im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes.

Kategorien: Landratsamt, Verkehr, Freizeit