Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Vier unterschiedliche Themenwelten, ein buntes Vortragsprogramm, 62 Aussteller

05.02.2019 Pressegespräch zur Messe „SENIORita“ im Landratsamt

Vorstellung der Messe SENIORita

Vier unterschiedliche Themenwelten, ein buntes Vortragsprogramm, 62 Aussteller – die Messe „SENIORita – für die besten Jahre im Leben“ am 23. und 24. Februar in den Deggendorfer Stadthallen hat auch 2019 wieder einiges zu bieten.

Unterstützt wird die Messe auch vom Landkreis Straubing-Bogen als Teil der ILE Bayerwald (neben den Landkreisen Deggendorf, Regen, Freyung-Grafenau und Passau), weshalb Veranstalterin Gabi Menacher das Programm nun auch in den Räumen des Landratsamtes Straubing-Bogen vorstellte. „Ich war im Vorjahr bei meinem Messebesuch begeistert von der Vielfalt der Themen und erstaunt was alles geboten war“, so Landrat Josef Laumer. 

Zu den Themenwelten Gesundheit & Prävention, Recht & Soziales, Aktivität & Lebensfreude kommt in diesem Jahr noch der Komplex Innovation & Zukunft hinzu. „Pflegeroboter, Telenotarzt, Haus 4.0, Digitales Dorf, barrierefreie Speisekarten-App, digitaler Nachlass – das sind Themen, die für alle interessant sind“, sagt Gabi Menacher. Die Veranstalterin macht daher auch deutlich, dass sich die Erlebnis- und Informationsmesse nicht nur an die Generation 50, 60, 70 + richtet. „Auch für Jüngere sind diese Themen im Hinblick auf ihre Zukunft interessant. Zudem kommen erfahrungsgemäß auch viele jüngere Leute auf die Messe, die sich für oder mit ihren Eltern, Schwiegereltern oder Großeltern informieren.“ Stephanie Aumer, Abteilungsleiterin am Landratsamt für Öffentliche Sicherheit und Soziales freut sich, dass gerade aktuelle Themen angesprochen werden. „Ich finde es zum Beispiel sehr gut, dass der Telenotarzt ein Thema ist. Denn so kann dies einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.“

Die Messe ist an den beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 5 Euro, VdK-Mitglieder mit Ausweis und Ehrenamtskarteninhaber bei Vorlage einer gültigen Ehrenamtskarte bezahlen nur 2 Euro, für Schwerbehinderte ist der Eintritt frei. Von Seiten des VdK werden erneut Busse organisiert. 

Die offizielle Eröffnung am 23. Februar um 10 Uhr in Halle 2 wird u.a. von Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverband VdK und zwölfmalige Goldmedaillen-Gewinnerin bei den Paralympics, vorgenommen. Auch ansonsten hat das Rahmenprogramm hochkarätige Gäste zu bieten: Bei einer Podiumsdiskussion werden die ehemalige Wiesn-Chefin Dr. Gabriele Weishäupl und Eishockey-Legende Erich Kühnhackl über das Leben nach dem Beruf sprechen. Vorträge gibt es zudem u.a. zu Themen wie „Wohnlösungen im Alter“, „Dein Haus 4.0.“, „Klartext zu Vollmachten“, „Reicht meine Rente?“, „Vererbung von Immobilien“, „Gesundheitsversorgung auf dem Land“ und vielem mehr.

„Die Messe bietet eine wichtige Beratung und Unterstützung für die ältere Generation“, sagt Landrat Josef Laumer. Deshalb unterstützt der Landkreis wie alle fünf Landkreise der ILE Bayerwald die Durchführung nicht nur finanziell, sondern präsentiert sich mit dem Sachgebiet Betreuung Senioren FQA auch selbst. „Denn in einer älter werdenden Gesellschaft gehört das zu den großen Zukunftsthemen“, macht Josef Laumer deutlich.

Foto: Gabi Menacher (mitte) präsentiert gemeinsam mit Landrat Josef Laumer und Abteilungsleiterin Stephanie Aumer das Messeplakat.

Kategorien: Landratsamt, Freizeit, Veranstaltungen, Social Media