Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

"Wir sind stolz auf diese Partnerschaft seit 30 Jahren"

31.10.2018 Spendenübergabe zum Sparkassen-Cup durch Vorstandsvorsitzenden Walter Strohmaier

Sparkassen-Cup 2018.JPG

Zum 30. Mal startet am Wochenende die Hallen-Meisterschaft der Fußball-Junioren im Kreis Straubing, an der sich 150 Mannschaften in den Altersklassen F- bis A-Junioren aus rund 30 Vereinen beteiligen. Und zum 30. Mal ist die Sparkasse als Unterstützer mit dabei. Pünktlich zum Start übergab Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier einen Scheck über 1.500 Euro an den Landkreis Straubing-Bogen. Mit diesem Geld werden Urkunden, Medaillen und Pokale für die teilnehmenden Mannschaften besorgt.

„Wir sind stolz auf diese Partnerschaft seit 30 Jahren. Das zeigt, dass die Sparkasse ein nachhaltiger Partner ist“, so Walter Strohmaier. „Ich wünsche allen Mannschaften viel Erfolg und natürlich vor allem verletzungsfreie Spiele.“

Seit dem vergangenen Jahr tragen die Turniere den Titel Sparkassen-Cup ohne den Zusatz Hallen-Landkreismeisterschaft. Den Grund erläutert Landrat Josef Laumer: „Teile des Altlandkreises Mallersdorf gehören fußballtechnisch zum Landkreis Landshut. Zudem sind auch Mannschaften aus dem Stadtgebiet teilnahmeberechtigt. Insofern handelt es sich nicht um eine reine Landkreismeisterschaft und der Name war irreführend.“ Gleichwohl unterstützt auch der Landkreis das Turnier weiterhin, stellt zum Beispiel die Halle in Bogen an den Spieltagen kostenfrei zur Verfügung. „Das ist nicht überall selbstverständlich“, bedankte sich Herbert Gayring, Spielgruppenleiter des Bayerischen Fußball-Verbandes und Organisator des Sparkassen-Cups. Der Dank von Gayring galt neben dem Landkreis aber natürlich auch der Sparkasse Niederbayern-Mitte für deren finanzielle Unterstützung. „Ich bedanke mich für 30 Jahre beste Zusammenarbeit. Das ermöglicht es uns, den Kindern mit Pokalen und Medaillen eine kleine Freude zu machen, die sich in den Gesichtern widerspiegelt.“

Ausrichtender Verein ist erneut die JFG Kinsachkickers. Vorsitzender Ignaz Hiendl betonte, „die Herausforderung, die das für uns alle mitbringt. Die JFG hat sich im Frühjahr neu aufgestellt und wir haben einen Heidenrespekt vor der Aufgabe.“ Verantwortlich von Seiten der JFG Kinsachkickers ist Stellvertretender Vorsitzender Manfred Frey. „An den 15 Spieltagen sind pro Wochenende jeweils zwischen 14 und 28 Leute im Einsatz“, stellte dieser die Dimensionen dar. „Die Turniere sind Jahr für Jahr super organisiert, da kann man sich wirklich drauf verlassen“, so Landrat Josef Laumer in Richtung der JFG Kinsachkickers und BFV-Organisator Herbert Gayring.

Auch die Bearbeitung des Elektronischen Spielberichts sollte in diesem Jahr sowohl den beteiligten Vereinen wie auch den Futsal-erprobten Schiedsrichter der Schiedsrichter-Vereinigung Straubing leichter fallen. Denn mit Unterstützung des Landkreises und dem dortigen IT-Systembetreuer für Schulen, Eduard Markus,  wurden in der Dreifachturnhalle in Bogen die Voraussetzungen für einen dafür nötigen WLAN-Zugang geschaffen.

Foto: Manfred Frey (Stellvertretender Vorsitzender der JFG Kinsachkickers), Ignaz Hiendl (Vorsitzender JFG Kinsachkickers), BFV-Spielgruppenleiter Herbert Gayring, Walter Strohmaier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte, Landrat Josef Laumer und Schiedsrichter-Obmann Tobias Welck (von links) bei der Spendenübergabe im Landratsamt Straubing-Bogen.

Kategorien: Landratsamt, Social Media