Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Sparkasse Niederbayern-Mitte übergibt Spende in Höhe von 5.000 Euro an die Kinderschutzstelle des Landkreises zur Unterstützung des 2. Inklusiven Familienfestes am 2. Juni

10.05.2019

Gerlinde Gietl (Leiterin Amt für Jugend und Familie), Rosemarie Höninger (KoKi), Landrat Josef Laumer, Walter Strohmaier (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte) und Johann Schedlbauer (Behindertenbeauftragter des Landkreises, hinten von links) gemeinsam mit Pflegemüttern und –kindern bei der Scheckübergabe im Büro des Landrats.
Spendenübergabe Sparkasse.JPG

Zum zweiten Mal nach 2010 veranstaltet der Landkreis Straubing-Bogen am 2. Juni ein Inklusives Familienfest auf dem Gelände des Kulturforums in Oberalteich. Zur Unterstützung bei der Durchführung dieses Festes übergab Walter Strohmaier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte, an die Kinderschutzstelle des Landkreises einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro.

„Die Sparkasse Niederbayern-Mitte ist in der Region tief verwurzelt. Es freut uns, dass sie auch hier gerne dabei war, bei der Durchführung dieses Familienfest zu helfen“, so Landrat Josef Laumer, der sich auf die Unterstützung von Walter Strohmaier verlassen konnte. „Wir geben diese große Summe aus der Sparkassenstiftung gerne, denn dies soll auch ein Dank an die vielen Ehrenamtlichen sein, die sich das ganze Jahr über im Bereich Kinder, Inklusion, Jugend und Familie engagieren. Ich wünsche allen viel Freude am 2. Juni in Oberalteich und ganz besonders natürlich den Kindern viel Spaß beim reichhaltigen Angebot.“

Gerlinde Gietl, Leiterin des Amtes für Jugend und Familie des Landkreises, und Johann Schedlbauer, Behindertenbeauftragter des Landkreises, stellten Landrat und Vorstandsvorsitzendem noch das Programm des Inklusiven Familienfestes in Eckpunkten vor. „Es sind zahlreiche Institutionen mit dabei, die nicht nur Infostände präsentieren, sondern auch zahlreiche Mitmachangebote, Spielmöglichkeiten und Interaktive Teilnahmen, von Hüpfburg und Gaudiwurm über Rauschbrillenparcours und Bastelangebote bis hin zu Kinderyoga und Selbsterfahrung im Inklusiven Rollstuhlsport. Außerdem gibt es ein Showprogramm zur Eröffnung, einen Clown als Begleitact und Vorträge zur kindgerechten Mediennutzung. 2010 hatten wir mit rund 2.000 Besuchern gerechnet, am Ende kamen 4.000 bis 5.000“, hoffen beide erneut auf großen Zuspruch der Bevölkerung. „Anlass des Festes ist der 10. Geburtstag der KoKi. Wir wollen dies sozusagen mit allen Familien, die im Landkreis leben, feiern“, erläuterte Gerlinde Gietl. „Und da man sich vorstellen kann, was ein Fest dieser Größenordnung auch für einen finanziellen Aufwand bedeutet, ist diese Spende der Sparkasse Niederbayern-Mitte ein wichtiger Eckpfeiler bei der Durchführung.“

Weitere Details zum Programm und zum Ablauf des Inklusiven Familienfestes, das sich in seinem Angebot an die Altersgruppen 0 bis 16 Jahre richtet, werden rechtzeitig noch bekannt gegeben.

Foto: Gerlinde Gietl (Leiterin Amt für Jugend und Familie), Rosemarie Höninger (KoKi), Landrat Josef Laumer, Walter Strohmaier (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte) und Johann Schedlbauer (Behindertenbeauftragter des Landkreises, hinten von links) gemeinsam mit Pflegemüttern und –kindern bei der Scheckübergabe im Büro des Landrats.

Kategorien: Landratsamt, Freizeit, Veranstaltungen, Social Media