Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

„Mehr Natur in die Gärten“

21.11.2019 Vortrag des Bayerischen Staatsmedaillen-Trägers Markus Gastl am Donnerstag um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes

Ab Donnerstag ist im Foyer des Landratsamtes eine Woche lang die Ausstellung „Tatort Garten – Ödnis oder Oase“ zu sehen, die zusammen von Landkreis und Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Straubing-Bogen e.V. präsentiert wird.

Im Rahmen der Ausstellung gibt es am Donnerstag ab 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes auch einen Vortrag von Markus Gastl, Buchautor und Begründer von Hortus Insectorum, zum Thema „Mehr Natur in die Gärten“ zu dem auch die Öffentlichkeit sehr herzlich eingeladen ist. „Herr Gastl wird unter anderem aufzeigen, wie man Artenvielfalt im Garten fördern kann. Auch sein Buch „Der Drei-Zonen-Garten“ in dieser Hinsicht sehr aufschlussreich. Ich bin mir sicher, dass wir einen außergewöhnlichen Vortrag eines außergewöhnlichen Menschen erleben werden“, so Kreisfachberater Johann Niedernhuber.

Markus Gastl wurde 2018 mit der Bayerischen Staatsmedaille für herausragende Verdienste um die Umwelt geehrt. Das Hortus Netzwerk wurde zudem 2019 von der UN-Dekade Biologische Vielfalt als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet. Ausschlaggebend für das Engagement von Markus Gastl war eine zweieinhalb Jahre dauernde Radreise von Feuerland nach Alaska über 42.000 Kilometer. Seither setzt er sich aktiv für die bedrohte einheimische Natur in Deutschland und Europa ein.

Kategorien: Landratsamt, Veranstaltungen