Sport im Landkreis

Ausschlussfrist 1. März 2022

Die Frist zur Abgabe der Anträge auf die Vereinspauschale ist Dienstag, der 1. März 2022. An diesem Tag müssen alle Anträge und Original-Übungsleiterlizenzen vollständig vorliegen. Anträge und Unterlagen, die nach dem 1. März eingehen, können aufgrund der gesetzlichen Ausschlussfrist nicht berücksichtigt werden.

Die im Jahr 2020 eingeführte „Erklärung Lizenzinhaber/-in“ wurde in „Erklärung zur Einreichung von Lizenzen“ umbenannt und sprachlich überarbeitet.

Nur die aktuelle Version für das Jahr 2022 ist für die Gewährung der Vereinspauschale 2022 maßgeblich.

Um zu verhindern, dass Vereine aufgrund der Corona-Pandemie Nachteile bei der Beantragung der Vereinspauschale erleiden, werden auch 2022 wieder folgende Erleichterungen zugelassen:

 

Jugendarbeit

Für im Jahr 2022 gestellte Anträge auf Vereinspauschale wird auf das Erfordernis eines Jugendanteils i. H. v. 10% verzichtet, wenn der jeweilige Verein die Voraussetzungen für die Beantragung der Vereinspauschale 2020 noch erfüllt hat.

 

Beitragsaufkommen

Für die Gewährung der Vereinspauschale kann die Corona-Pandemie grundsätzlich als besonderer Grund anerkannt werden.

Sofern ein Verein auch das Mindest-Ist-Aufkommen von 70% des Soll-Aufkommens aufgrund der Corona-Pandemie nicht erreicht, kann alternativ das Ist-Aufkommen des Jahres 2019 herangezogen werden.

Beide Erleichterungen gelten nicht im Fall des Nichterreichens des geforderten Beitragsaufkommens durch vom jeweiligen Verein selbst gewählte bzw. verursachte Beitragsermäßigungen oder –freistellungen.

Der Abgleich mit dem Ist-Aufkommen 2019 bei Nichterreichen des bereits verminderten Mindestbeitragsaufkommens von 70 % erfolgt von Amtswegen – ein Antrag ist nicht erforderlich.

Anrechnung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen

Es können ausnahmsweise alle Lizenzen, die nach dem 1. März 2020 abgelaufen sind, auch ohne eine Fortbildung bzw. Verlängerung noch für die Beantragung der Vereinspauschale 2022 als gültig angesehen werden. 

Auch kann ausnahmsweise auf die Erfordernis verzichtet werden, dass Trainer-/ Übungsleiterlizenzen seit dem Stichtag des Vorjahres im Sportbetrieb eingesetzt wurden.

 

Sonderregelung zur Abmilderung der finanziellen Auswirkungen von Mitgliederrückgängen

Wie auch im letzten Jahr können nach dem Günstigkeitsprinzip für die Berechnung 2022 alternativ die ermittelten Mitgliedereinheiten (ME) von 2020 herangezogen werden, die durch die Anrechnung der Vereinsmitglieder (Erwachsene und sonstige Mitglieder) erzielt wurden, sofern deren Anzahl höher als bei der aktuellen Antragsprüfung ist.

Diese Regelung bezieht sich nicht auf die durch Trainer-/Übungsleiterlizenzen erwirtschaftete ME.

Die nach dem Günstigkeitsprinzip herangezogenen ME sind dann auch für die sog. „Kappungsgrenze“ maßgeblich.

Die Günstigkeitsprüfung erfolgt von Amts wegen – ein Antrag ist auch hier nicht erforderlich.

Mach mit – Tauch auf! Gutschein für einen Schwimmkurs

Wichtiger Hinweis!

Der Bewilligungszeitraum des Schwimmförderprogramms „Mach mit – Tauch auf!“ wurde vorerst bis zum 31.12.2022 verlängert. Die ausgereichten Gutscheine sind demnach für alle Kurse zum Erwerb des Frühschwimmerabzeichens („Seepferdchen) gültig, bei denen mindestens eine Unterrichtseinheit zwischen dem 14.09.2021 und dem 31.12.2022 stattfindet.

Der Kreis der berechtigten Kinder bleibt dagegen unverändert.

Die Zuwendungsvoraussetzung „Teilnahme eines Vorschulkindes oder Erstklässlers“ wurde daher um den Zusatz „des Schuljahres 2021/2022“ ergänzt.

Vielen Eltern war es aufgrund langer Wartelisten, mehrmonatiger pandemiebedingter Schwimmbadschließungen und des beschränkten Kursangebotes nicht möglich, für ihre Kinder den Gutschein einzulösen. Mit der Verlängerung des Bewilligungszeitraums soll möglichst vielen Kindern die Einlösung des Gutscheins noch ermöglicht werden.

Die Frist zur Einreichung der Verwendungsbestätigung durch die Schwimmkursanbieter wird als Folge der Verlängerung des Bewilligungszeitraums bis zum 28.02.2023 verlängert.

Da durch die Corona-Pandemie Schwimmlernkurse ausgefallen sind, möchte die Bayerische Staatsregierung die Schwimmfähigkeit der Kinder wirkungsvoll unterstützen. Zum ersten Schultag bzw. Kindergartentag erhielten daher Erstklässlerinnen/Erstklässler und Vorschulkinder des Schul- bzw. Kindergartenjahres 2021/2022 einen Gutschein über 50 Euro für einen Schwimmkurs des Frühschwimmabzeichens „Seepferdchen“.

Wer kann mitmachen?

Alle in Bayern wohnhaften Kinder, welche im Vorschuljahr oder in der 1. Jahresstufe im Schul- bzw. Kindergartenjahr 2021/2022 sind.

Auch Anbieter mit Sitz außerhalb von Bayern können Gutscheine annehmen, auch wenn dort die Kurse durchgeführt werden (anderes Bundesland, Ausland). Die Abrechnung der Gutscheine erfolgt über die nächstgelegene bayerische Kreisverwaltungsbehörde (Landratsamt oder kreisfreie Stadt).

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Auskunft hierzu erteilt Kristin Krannich, Landratsamt Straubing-Bogen, Leutnerstraße 15, 94315 Straubing, Tel. 09421/973-307, E-Mail: krannich.kristin@landkreis-straubing-bogen.de.

Verwendungsnachweisprüfung

  • Die Zuwendungsempfänger haben den Kreisverwaltungsbehörden bis spätestens 31.10.2022 eine Verwendungsbestätigung über die im Bewilligungszeitraum enthaltenen Zuwendungen gem. VV Nr. Nr. 10.3 zu Art 44 BayHO vorzulegen.
  • Hierfür wird ein einheitliches Formular zur Verfügung gestellt.
  • Für die Zuwendungsempfänger gilt die mindestens fünfjährige Aufbewahrungsfrist nach Nr. 6.3 ANBest-P. 

Anträge und Ersatzgutscheine zur Aktion finden Sie unter folgendem Link

Mach mit! – Bewegungsförderung für Kinder - Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (bayern.de)