Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Beginn mit mobilen Impfteams in Einrichtungen

23.12.2020 Termine für das Impfzentrum können noch nicht vergeben werden, allgemeine Anmeldungen noch ohne konkrete Terminvergabe für über 80-Jährige sind ab kommender Woche möglich

IMG_3339.jpg

Nach der Zulassung eines ersten Impfstoffes gegen SARS-CoV-2 in Europa wird auch im Landkreis Straubing-Bogen und der kreisfreien Stadt Straubing ab 27. Dezember mit dem Impfen begonnen. Dazu hat die Ständige Impfkommission bereits eine Prioritätenliste herausgegeben, die von der Bundesregierung kürzlich überarbeitet und endgültig definiert wurde.

In einer ersten Priorität werden Bewohner/innen von Senioren- und Pflegeheimen, Pflegepersonal und Personal mit besonders hohem Expositionsrisiko bzw. mit engem Kontakt zu gefährdeten Gruppen in medizinischen Einrichtungen geimpft, anschließend die restlichen Personen im Alter von über 80 Jahren.

Am 27. Dezember wird in den ersten Einrichtungen in der Stadt und im Landkreis mit mobilen Impfteams mit dem Impfen begonnen. Insgesamt stehen in der ersten Woche nach und nach voraussichtlich rund 1.000 Impfdosen für Stadt und Landkreis zur Verfügung. Diese werden über die mobilen Impfteams an Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen, Pflegepersonal und Personal mit besonders hohem Expositionsrisiko bzw. mit engem Kontakt zu gefährdeten Gruppen in medizinischen Einrichtungen verimpft.

Mit den entsprechenden Einrichtungen haben die zuständigen Stellen (z.B. Heimaufsicht) direkt Kontakt aufgenommen und klären den Ablauf.

Auch das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis in den Messehallen am Hagen ist bereits einsatzbereit. Die Impfungen dort für die Personengruppe der über 80-Jährigen beginnen voraussichtlich ab der ersten Januarwoche. Ein genaues Datum dafür lässt sich bisher noch nicht vorhersagen.

Allgemeine Anmeldungen (noch ohne konkrete Terminvergabe) für die Personengruppe der über 80-Jährigen sind aber ab kommender Woche möglich über den Betreiber der Teststation, IMS Rettungsdienst. Die Telefonnummer wird ebenfalls kommende Woche veröffentlicht. Dort werden dann die Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) aufgenommen. Es wird um Verständnis gebeten, dass bei dieser Anmeldung vorerst noch kein konkreter Termin genannt werden kann, sondern lediglich eine Vormerkung erfolgt. Bei einem Beginn der Impfungen im Impfzentrum werden diese vorangemeldeten Personen dann informiert und mit ihnen ein Termin vereinbart. Dies kann aber auch einen längeren Zeitraum, ggf. mehrere Monate und das gesamte erste Quartal 2021 in Anspruch nehmen. Die Anmeldemöglichkeit steht bislang ausschließlich dem Personenkreis der über 80-Jährigen zur Verfügung. Anmeldeberechtigt sind dabei ausschließlich Personen mit Wohnsitz in der kreisfreien Stadt Straubing oder im Landkreis Straubing-Bogen. Wir bitten bis zur Veröffentlichung der konkreten Nummer von Anfragen und Anmeldungen über das Gesundheitsamt oder Hotlines von Stadt und Landkreis abzusehen, da dort keine Voranmeldungen entgegen genommen werden können. Für allgemeine Fragen zur Impfung und zur Impfstrategie plant der Bund auch eine zentrale Hotline und es steht ab 26. Dezember auch die Corona-Hotline des LGL zur Verfügung (09131/6808-5101).

Grundsätzlich ist angedacht, dass die Terminierung zukünftig über eine durch den Freistaat Bayern zur Verfügung gestellte Software auch online erfolgen kann. Diese Anwendung soll vermutlich ab Mitte Januar zur Verfügung stehen.

Über das Zeitfenster für weitere Impfgruppen der darunter folgenden Prioritätenlisten lässt sich derzeit noch keine definitive Aussage treffen. Entsprechende Informationen werden aber über die Medien bzw. die Kanäle von Stadt und Landkreis (Homepage, Social Media) bekanntgegeben.

Kategorien: Landratsamt