Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Vorbild bei kreiseigenen Liegenschaften

29.06.2021 Außenanlageflächen bereits seit längerer Zeit blütenreich und insektenfreundlich gestaltet

DSC03691.JPG

In Sachen Umwelt- und Artenschutz sowie Klimaschutz geht der Landkreis Straubing-Bogen bei seinen kreiseigenen Liegenschaften mit gutem Beispiel voran. So hat man zum Beispiel seit längerer Zeit die Außenanlagenflächen – unter Federführung der Kreisfachberatung und teilweise in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband – blütenreich und insektenfreundlich gestaltet.

Am Landratsamtsgebäude selbst wurde die Fläche zwischen den mobilen Bürocontainern und den Gebäuden entsprechend angesät, ebenso die Bereiche um das Parkdeck. Weitere Beispiele gibt es am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Straubing, um den Bauhof Bogen und auf dem Areal des Veit-Höser-Gymnasiums in Bogen. Die größte Fläche ist eine Wiesenfläche am Heizwerk Bogen mit insgesamt ca. 3.000 Quadratmetern – ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Landschaftspflegeverband.

„Unsere Kreisfachberatung hat hier in der Vergangenheit bereits einiges auf den Weg gebracht“, sagt Landrat Josef Laumer. „Blühwiesen und Bienenweiden stellen einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt unserer Heimat dar. Wir werden unser Handeln deshalb auch in Zukunft entsprechend ausrichten“, betont der Landrat.

Das nächste Projekt ist das Angebot von Bauhof-Schulungen für die Kommunen. „Es wurde vom Freistaat ein Praxis-Handbuch „Kommunale Grünflächen“ herausgegeben, in dem es um die ökologische Grünflächenpflege geht. „Dieses Handbuch wird den Gemeinden zur Verfügung gestellt und daran anknüpfend sollen im Herbst – sofern es die Corona-Lage zulässt – gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband und der Biodiversitätsberatung Kommunale Bauhof-Schulungen organisiert werden“, erläutert Harald Götz, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege.

Foto: Die Flächen um die Mobilen Büros am Landratsamt wurden mit einer blütenreichen Ansaat begrünt.

Kategorien: Landratsamt, Politik, Biodiversitätsberatung