Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Weiher 14 bleibt zunächst noch geschlossen

05.06.2020 Die Planungen im Naherholungsgebiet ab der kommenden Woche

Weiher.JPG

Badeanstalten dürfen ab kommender Woche mit entsprechenden Hygiene- und Infektionsschutzkonzepten wieder geöffnet haben – dazu zählen im Landkreis Straubing-Bogen die Badeweiher 11, 12 Ost und 14 im Bereich des Naherholungsgebiets Parkstetten-Kirchroth-Steinach. 

Als Badeanstalten zählen diese Weiher, weil dort Sanitäranlagen vorhanden sind und eine regelmäßige Pflege stattfindet. Für den FKK-Weiher und den Friedenhainsee gilt natürlich ähnliches, allerdings werden diese privat betrieben und fallen deshalb nicht unter das „Hoheitsgebiet“ von Irene Denk vom Landratsamt Straubing-Bogen, Geschäftsführerin des Naherholungsvereins Parkstetten-Kirchroth-Steinach. „Es ist geplant, maximal zwei Weiher, 11 und 12 Ost, ab kommenden Donnerstag an Fronleichnam öffnen“, erläutert sie. Weiher 14 bleibt zunächst noch geschlossen. Und das hat zwei Gründe: „Zum einen ist dort der Pflanzenbewuchs sehr stark und wir wollen erst die Mähaktion ab 15. Juni abwarten. Zum anderen ist es sinnvoll, erst einmal die Erfahrungen mit den Konzepten zu sammeln und nicht gleich zu viel auf einmal zu bewältigen.“

Umkleiden und Duschbereiche müssen geschlossen bleiben, auch die Toilettenanlagen werden nur teilweise geöffnet. Der Platzwart wird zudem die Abstandsregelungen und auch das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Bereich der Sanitäranlagen überprüfen. Ein eigenes Konzept gibt es auch für die Öffnung des Kioskes. Zudem darf nur eine Maximalanzahl an Personen sich gleichzeitig am Weiher aufhalten. „Am Beispiel des Weiher 11 sind es 500 Personen“, erklärt Irene Denk.

Wie von den Badegästen die Regelungen angenommen werden und ob sich diese auf den Zuspruch auswirken, müsse nun die Zukunft zeigen. „Das lässt sich schwer vorhersagen“, weiß Irene Denk. „Denn andererseits kann die veränderte Urlaubssituation auch für neue Gäste sorgen.“ Erst einmal muss aber auch das Wetter mitspielen. Angesichts der Vorhersagen dürfte aber auch der Donnerstag nicht der schlechteste Termin für die Öffnung sein.

Kategorien: Landratsamt, Freizeit