Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

RK tec Maschinenbau eröffnet offiziell Betriebsstätte in Aiterhofen

05.10.2020 „Ein Gewinn für den Landkreis“

RK tec.jpg

Nach 14 erfolgreichen Jahren hat die Firma RK tec Maschinenbau eine neue Betriebsstätte in Aiterhofen im Landkreis Straubing-Bogen. Bei der offiziellen Eröffnung der neuen Räumlichkeiten, die corona-bedingt auf vergangenen Freitag verschoben werden musste, betonte Landrat Josef Laumer die Bedeutung des Mittelstandes auf für den Landkreis.

„Sie sind diejenigen, die sich vor Ort einbringen und denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Herzen liegen“, so der Landrat mit Blick auf Firmenchef Richard Klostermeier. Dieser blickte zunächst auf die Firmengeschichte zurück („Es war nicht immer nur eine ruhige See – es gab auch stürmische Zeiten und auch Zeiten der Flaute“) und bedankte sich dann auch beim Landrat und der Wirtschaftsförderung am Landratsamt für die Unterstützung („So stelle ich mir Bürgernähe vor“) bei der notwendig gewordenen Suche nach neuen Betriebsräumlichkeiten, die letztendlich in Aiterhofen gefunden werden konnten. Sehr zur Freude auch des dortigen Bürgermeisters Adalbert Hösl: „Betriebsansiedlungen sind für einen Bürgermeister natürlich immer ein Grund zur Freude“, betonte dieser sichtlich gut gelaunt.

Als „großen Gewinn für den Landkreis“ bezeichnete MdL Josef Zellmeier die Firma. Und weiter: „Der Mittelstand ist heimatverbunden, ortsgebunden und damit der Kern unseres wirtschaftlichen Erfolgs.“

Die Firma RK-tec Klostermeier Maschinenbau e.K. steht für ein Unternehmen, welches Knowhow-Lösungen für Neu- und Bestandsanlagen im Bereich Maschinen- & Anlagenbau sowie Fördertechnik liefert. Richard Klostermeier gründete im Dezember 2006 die Firma als Lohnfertigungsunternehmen mit einer Drehmaschine. Der heutige Standort umfasst nun 2.100m² Produktionsfläche und insgesamt 6.700m² Grundstücksfläche. Das Unternehmen ist mittlerweile deutschlandweit im industriellen Bereich unterwegs und beschäftigt momentan 18 Vollzeitkräfte, 2 Teilzeitkräfte und 5 Minijober.

Foto: MdL Josef Zellmeier, Bürgermeister Adalbert Hösl, Firmenchef Richard Klostermeier mit Frau, Landrat Josef Laumer und Wirtschaftsreferent Martin Köck (von links) vor den Räumlichkeiten in der Kirchmattinger Straße in Aiterhofen.

Kategorien: Landratsamt, Wirtschaft