Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Teamgedanke, Klimaschutz und Gesundheit

06.08.2020 Platz zwei für das „Team Landratsamt“ beim Stadtradeln 2020

Stadtradeln.JPG

17.440 geradelte Kilometer, 2,5 Tonnen eingespartes CO2, Platz zwei unter 58 teilnehmenden Teams – erstmals nahm das Landratsamt Straubing-Bogen am Stadtradeln teil und konnte gleich mit einer tollen Bilanz aufwarten.

Insgesamt 58 Beschäftigte traten im Aktionszeitraum der Kampagne des Klimabündnis e.V. zwischen Mitte Juni und Anfang Juli in die Pedale und erreichten einen stattlichen Durchschnittswert von 301 Kilometern pro Teilnehmer. Organisiert wurde die Teilnahme von der Sportgemeinschaft des Landratsamtes im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. „Es war eine relativ spontane Anmeldung, deshalb bin ich überrascht wie viele Leute mit dabei waren und wie hervorragend es funktioniert hat. Eigentlich standen für uns aber nicht die Kilometer, sondern der Team- und Umweltgedanke im Mittelpunkt“, so Harald Götz von der Sportgemeinschaft.

Die erfolgreichsten Teilnehmer/innen wie auch zehn zufällig ausgeloste Radler/innen durften sich über kleine Geschenke aus den Händen von Landrat Josef Laumer freuen. „Teamgedanke, Klimaschutz und Gesundheit – das Stadtradeln bietet eine ideale Symbiose. Ich würde mir wünschen, dass diese Aktion auch über den dreiwöchigen Zeitraum hinaus wirkt und das Fahrrad auf dem Weg in die Arbeit oder in der Freizeit noch mehr verwendet wird“, so der Landrat, der sich bei dieser Gelegenheit als „Schönwetter-Radler“ outete und auch betonte: „Wir haben im Landkreis sehr schöne Radlwege wie den Donau-Radweg, den Labertal-Radweg oder den Donau-Regen-Radweg, die sich für Ausflüge aller Ort ideal eignen.“

Uwe Roth mit 1.465 Kilometern führte die Bestenliste des Landratsamtes vor Stefan Falk (1.271 Kilometer) und Reimund Kolb (1.234,9 Kilometer) an. „Erfolgreichste“ Frau war Dr. Christine Oswald (911,7 Kilometer).

Auch im Dienst – und nicht nur auf dem Weg in die Arbeit oder in die Freizeit – spielt das Thema Fahrrad eine wichtige Rolle. Zwei E-Bikes stehen nämlich im Landratsamt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Dienstgeschäfte in der näheren Umgebung zur Verfügung. Und diese sind auch stets ausgelastet und tragen so auch einen Teil zur Vermeidung unnötiger CO2-Ausstöße bei. Aufgeladen werden können E-Räder auch an zwei Lademöglichkeiten am Landratsamt.

 

Kategorien: Landratsamt