Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Firma GH-Holzhauser Electronic GmbH & Co. KG im Rahmen des „Umweltpakt Bayern“ ausgezeichnet

01.10.2020 „Umwelt und Wirtschaft stärken“

Umweltpakt Holzhauser.jpg

Im Umweltpakt Bayern hat sich auch die bayerische Wirtschaft zur Mitarbeit bei der Aufgabe der Verbesserung der Umwelt verpflichtet. Die Firma GH-Holzhauser Electronic GmbH & Co.KG aus Obermotzing im Landkreis Straubing-Bogen hat sich in diesem Rahmen zu einer qualifizierten freiwilligen Umweltleistung entschieden und ist deshalb als Teilnehmer am Umweltpakt Bayern „Gemeinsam Umwelt und Wirtschaft stärken“ vom Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, mit einer Urkunde ausgezeichnet worden, die Landrat Josef Laumer im Landratsamt an Gerd Holzhauser ausgehändigt hat.

„Wir sind sehr stolz und dankbar, dass sich Firmen des Landkreises Straubing-Bogen so stark für die Umwelt einsetzen. Das Engagement und der Aufwand für umweltbewusstes Handeln muss belohnt werden,“ bekannte Landrat Josef Laumer.

Die Firma GH-Holzhauser Electronic GmbH & Co.KG repariert unter anderem Wechselrichter als ISO-zertifizierter Betrieb, ganz nach dem Motto: „Reparieren statt Entsorgen!“ Auch die Unabhängigkeit zur Energieversorgung mittels Photovoltaikanlagen und deren Speichersysteme macht sich die Firma zur Aufgabe. Die Kriterienliste, das sogenannte 50-Punkte-System des Umweltpakts Bayern, setzt die Firma löblich um. Die Nutzung von Regenwasser, Trennung der anfallenden Abfälle in mindestens acht Sorten, der Betrieb einer Photovoltaikanlage und das Einsetzen von Elektrofahrzeugen im Unternehmen, sind nur wenige Beispiele davon.

Johann Busl, Bürgermeister der Gemeinde Aholfing, fand passende Worte: „Wenn ich einen Hut aufhätte, würde ich ihn nun ziehen.“

Der Umweltpakt Bayern wurde 2015 unterzeichnet mit dem Ziel, Impulsgeber für neue Wege, Methoden und Themenfelder, zu einer nachhaltigen Entwicklung Bayerns zu sein. Übergeordnetes Ziel ist es, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen in Bayern zu verbessern. Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft erklären im Umweltpakt ihre gemeinsame Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen.

„Umweltbewusstsein und somit die Stärkung der Wirtschaft sind auch für uns im Landkreis zwei wichtige und entscheidende Punkte“, betonte Landrat Josef Laumer am Ende der Urkunden-Übergabe. „Denn die Bedeutung des Klimaschutzes hat mittlerweile sicher jeder erkannt.“

Foto: Martin Köck (Wirtschaftsreferent des Landkreises), Johann Busl (Bürgermeister der Gemeinde Aholfing), Gerd Holzhauser, Andreas Sonntag (Firma GH-Holzhauser) und Landrat Josef Laumer (von links) bei der Verleihung der Urkunde.

 

Kategorien: Landratsamt, Wirtschaft